Artega zeigt Mikroauto vorerst nicht – Hoffnung auf Lösung vor IAA Gericht urteilt über Karolino

Delbrück (WB). Der Streit um den Mikrowagen Karolino der Delbrücker Autoschmiede Artega hat mit einem Gerichtsurteil eine neue Stufe erreicht. Zugleich besteht aber auch noch Hoffnung auf eine einvernehmliche Lösung.

Von Oliver Horst
Die Karolino-Fertigung von Artega in Delbrück. Das Mikroauto erinnert an die Kabinenroller aus den 1950er Jahren.
Die Karolino-Fertigung von Artega in Delbrück. Das Mikroauto erinnert an die Kabinenroller aus den 1950er Jahren.

Vorwurf: unzulässige Kopie des Microlino

Die Schweizer Familie Ouboter als Erfinder des Microlino, der die Basis für den Karolino bildet, hatte gegen das Bewerben und Vermarkten des Karolino geklagt. Sie hält den von Artega nach eigenen Angaben in rund 150 Punkten verbesserten Wagen für eine unzulässige Kopie ihres Microlino , der vom italienischen Autobauer TMI gefertigt werden sollte. Den und damit auch die Aufträge hatte Artega Ende 2018 übernommen. Wegen unterschiedlicher Auffassungen entwickelte die Delbrücker Autoschmiede daraus schließlich den Karolino. Artega-Chef Klaus Dieter Frers bezeichnet ihn als weiterentwickeltes Schwestermodell, das sich als Serienfahrzeug auch optisch vom Vorserien-Microlino »ausreichend unterscheide«.

OLG München schränkt Bewerbung ein

Das Oberlandesgericht München schränkte Artega jetzt aber per Einstweiliger Verfügung bei der Bewerbung des Karolino ein. Informationen zum Fahrzeug wurden daraufhin von der Internetseite entfernt. Inwieweit das Vermarktungsverbot das bislang nicht öffentlich gezeigte Serienmodell betrifft, ist unklar. Frers hatte die Weltpremiere für die Internationale Automobilausstellung (IAA) vom 10. bis 22. September in Frankfurt angekündigt. Das könnte womöglich geschehen. Frers sieht »gute Möglichkeiten« für eine außergerichtliche Lösung. Er habe weitreichende Vorschläge gemacht. Auch Oliver Ouboter erklärte, für eine Einigung offen zu sein, »sofern dies ein fairer Kompromissvorschlag ist«. Ziel seiner Familie sei es, den Microlino schnell auf die Straße zu bringen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6881229?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F