340 Besucher im Saal Schnittker gut unterhalten – Auszeichnungen und Ehrungen
Schöninger Schützen feiern Winterball

Delbrück (WB). Die Schöninger Schützen feierten mit dem Königspaar Norbert und Sabrina Westermeier an der Spitze den Winterball im Saal des Landrestaurants Schnittker. Oberst Friedhelm Börger und Brudermeister Herbert Nölkensmeier hießen in ihren Ansprachen 340 Gäste willkommen.

Mittwoch, 06.02.2019, 14:00 Uhr
Gratulanten und Geehrte beim Winterball in Schöning (von links): das Königspaar Sabrina und Norbert Westermeier, Jungschützenmeister Christian Börger, Alexander Kruse, alter Jugendprinz Lukas Börger, alte Schülerprinzessin und Gewinnerin des Oberst-Brokmeier-Wanderpokals Mayleen Knapp, Jugendprinzessin Marie Böltner, Schülerprinz Tim Berkemeier, Präses Romuald Tuszynski, Jungschützenkönig Alexander Böckmann sowie Oberst Friedhelm Börger.

Nach dem Essen vom Buffet standen wieder Ehrungen und Überreichung der Pokale und Urkunden an erfolgreiche Schützen auf dem Programm. Geehrt wurden die Schützen Alexander Kruse (Jungschützen-Verdienstorden), Rainer Schnittker (kleiner Verdienstorden) und Franz Sandheinrich (großer Verdienstorden). Befördert wurden die Schützen Josef Knapp (Unteroffizier), Michael Döring (Feldwebel) und Adolf Schulte (Oberfeldwebel). Für Verdienste um den Schießsport erhielt Karl Herbst das Ehrenkreuz des Sports in Bronze, überreicht  von Frank Schuster.

Den Oberst-Brokmeier-Wanderpokal erhielt Mayleen Knapp. Beim Oktoberschießen belegten die Mannschaften »Montagsschützen«, »Karnevalsverein Männer« und »Jungschützen«  die ersten drei Plätze. Schülerprinz wurde Tim Berkemeier, neue Jugendprinzessin ist Marie Böltner.

Nach den Ehrungen eröffnete das Königspaar Westermeier samt Hofstaat mit dem Ehrentanz den großen Festball. Für die musikalische Unterhaltung war die Tanzband Ambiente zuständig, die bis in die frühen Morgenstunden für super Stimmung sorgte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6371586?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Gesundheitsamt muss Namen von Informanten nicht nennen
Beim Sozialpsychiatrischen Dienst der Gesundheitsämter gehen immer wieder Hinweise auf möglicherweise demente oder psychisch kranke Menschen ein, die niemanden zu haben scheinen. Nur selten erfolgen solche Hinweise in böser Absicht. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker