Hallenbad nach zweijähriger Sanierung neu eröffnet
Delbrücker können wieder abtauchen

Delbrück (WB). »Die lange Wartezeit hat sich gelohnt. Wir können nun eine hochwertige Schwimmanlage ihrer Bestimmung übergeben«, eröffnete Bürgermeister Werner Peitz am Mittwoch nach rund zweijähriger Sanierungsphase das Delbrücker Hallenbad und überreichte Leiter Ralf Osteresch symbolisch einen großen Schlüssel.

Freitag, 05.10.2018, 05:00 Uhr
Mit einem Tag der offenen Tür wurde das für 7,5 Millionen Euro grundsanierte Delbrücker Hallenbad seiner Bestimmung übergeben. Gab es vormittags Führungen durch die Technik, gehörte das Bad am Nachmittag den Schwimmern. Auch Josephin (von links), Joanna und Franzes testeten das Hallenbad. Foto: Axel Langer

Rund 7,5 Millionen Euro sind in die unfangreichen Sanierungsarbeiten geflossen. Im Vorfeld der Hallenbadsanierung war im Herbst 2016 ein wichtiges Wasserrohr in der Technik geborsten und die bereits geplante Sanierung begann einige Wochen früher.

Renoviertes Delbrücker Hallenbad wiedereröffnet

1/12
  • Renoviertes Delbrücker Hallenbad wiedereröffnet
Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer
  • Foto: Axel Langer

»Heute geht ein sehnlicher Wunsch in Erfüllung und wir schließen ein Projekt ab, auf das alle Delbrücker stolz sein dürfen«, betonte Werner Peitz im Beisein zahlreicher Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie einer Vielzahl interessierter Besucher. »Das Hallenbad hat ein neues Gesicht bekommen und nun kann dank des neuen Kursbeckens auch das Schul- und Vereinsschwimmen nun hier stattfinden«, ist Peitz froh, dass das Hallenbad nun wieder in Betrieb gehen kann.

Nich nur, dass ein 13,5 mal 8 Meter großes Kursbecken mit einem Hubboden angebaut wurde, auch die Technik und Wasseraufbereitung wurden komplett erneuert. Die Außenfassade wurde energetisch saniert. Einen neuen Platz hat die Schwimmmeisteraufsicht bekommen. Sämtliche Fenster wurden ausgewechselt, das Bistro von Grund auf erneuert. Die Außenanlagen wurden teilweise erneuert, ferner die Parkplätze sowie der Eingangsbereich. »Wir haben besonders Wert gelegt auf ein hochwertiges Bad für die ganze Familie und für alle Generationen«, betonte Werner Peitz. Außenanlagen sowie das Bad wurden barrierefrei gestaltet.

Sparsamer Umgang mit Wasser und Energie

Als Mehrwert sieht der Bürgermeister den sparsamen Umgang mit den Ressourcen Wasser und Energie. »Nun können wir wieder in unser Wohlfühlbad eintauchen«, so Peitz. Er dankte allen Handwerkern, die von Minustemperaturen bis hin zu 40 Grad auf der Baustelle alles erlebt haben.

Auch dem Leiter des Hallenbades, Ralf Osteresch, war die Freude anzusehen. »Endlich ist es so weit«, lud Osteresch die Gäste am Feiertag zu geführten Rundgängen durch die Technikräume sowie durch das Bad ein.

Einsatzübung der DLRG

»Wasser ist das Notwendigste und Kostbarste, was wir zum Leben brauchen«, betonte Pfarrerin Gabriele Hische. Diakon Johannes Koch und Subdiakon Johannes Celik segneten das neue Gebäude und die Besucher. Ab dem Mittag gehörte das Hallenbad dann den Badegästen. Mit einer Einsatzübung präsentierten sich auch die Taucher der DLRG. Eindrucksvolle Zahlen hatte Hermann Relard von der DLRG parat: Bereits in den ersten Tagen haben sich über 180 Kinder zu Schwimmkursen im Bad angemeldet: »Das zeigt, wie sehr das Bad in den vergangenen zwei Jahren gefehlt hat und wie groß nun die Vorfreude ist.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6099460?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851065%2F
Rolle rückwärts beim Kreis Höxter: Corona-Einschränkungen gelten doch schon ab Montag
Von Montag an gelten verschärfte Regeln im Kreis Höxter. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker