Bürener Apothekerin Sabine Niesel sieht Vorteile in neuem System bei ärztlichen Verordnungen
Rezept kommt bald aufs Handy

Büren -

Wer krank ist, geht zum Arzt und erhält von ihm ein Rezept, mit dem er in der Apotheke das Medikament abholen kann. So läuft es normalerweise ab. Doch vom Sommer an könnte sich das ändern. Dann nämlich soll das E-Rezept, also das elektronische Rezept, Einzug in den Alltag von Ärzten, Patienten und Apothekern halten. Von Hanne Hagelgans
Dienstag, 06.04.2021, 00:48 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.04.2021, 00:48 Uhr
Das E-Rezept soll schon bald zum Alltag von Patienten, Ärzten und Apothekern gehören. Die Bürener Apothekerin Sabine Niesel und Sohn Stefan sind darauf vorbereitet. Foto: Hanne Hagelgans
Das Prinzip ist einfach: Der Arzt schickt das Rezept seinem Patienten in elektronischer Form als QR-Code aufs Handy.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7901674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7901674?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Heftiger Schlagabtausch über Corona-Notbremse im Bundestag
Kanzlerin Angela Merkel möchte im Bundestag die Corona-Notbremse beschließen.
Nachrichten-Ticker