Auch im Kreis Paderborn erhalten Kinder Gutscheine für vergünstigte FFP2-Masken
Eigentlich zu jung für die Maske

Paderborn (WB/sen/han/jhan) -

Da staunten Linus und Moritz nicht schlecht, als sie jetzt Post von der Bundesregierung bekamen. Die beiden Sälzer Jungs, acht und fünf Jahre alt, dürfen sich für einen vergünstigten Preis FFP2-Masken in der Apotheke abholen.

Dienstag, 02.02.2021, 01:05 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 02:01 Uhr
Kinder, die zu jung sind, um Kräuterbonbons zu mögen, sind auch noch zu jung für eine FFP2-Maske, meint Apotheker Ralf Stolte Foto: Jörn Hannemann

Dem Schreiben liegen zwei entsprechende Gutschein-Bons bei. Gegen zwei Euro Zuzahlung, heißt es da, gibt es für sie jeweils sechs Masken mit hoher Schutzwirkung.

Vor allem Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen sollten eigentlich diese Berechtigungsscheine für günstigere FFP2-Masken erhalten. Nun bekommen offenbar in großer Zahl gesunde Kinder Masken-Bons. Linus‘ und Moritz‘ Vater nimmt es mit Humor: „Unsere Kinder sind damit etwa 25 Jahre älter als wir“, sagt der Mittvierziger.

Dass es sich bei den beiden Salzkottener Brüdern um keinen Einzelfall handelt, belegt Familie Neugebauer aus Paderborn. Auch sie erhielt Post mit Maskengutscheinen, die an Tochter Summer Rose adressiert sind. Summer Rose ist allerdings gerade einmal dreieinhalb Jahre alt und kann den Schein damit noch nicht einmal lesen. Der Bürener Apotheker Ralf Stolte betont, FFP2-Masken seien für Kinder mindestens bis zum Grundschulalter gar nicht geeignet. Das Lungenvolumen reiche in diesem Alter noch nicht aus, um gegen den Widerstand der Maske zu atmen, Kreislaufprobleme seien wahrscheinlich. In seiner Apotheke zur Residenz liegt seit einigen Tagen jeder FFP2-Maske ein Kräuterbonbon bei. Das, so erläutert Stolte, ist mehr als eine nette Aufmerksamkeit.

Linus (8) und Moritz (5) aus Salzkotten haben Post von der Bundesregierung erhalten.

Linus (8) und Moritz (5) aus Salzkotten haben Post von der Bundesregierung erhalten. Foto: Christoph Jürgens

„Es riecht frischer unter der Maske – und die meisten kleineren Kinder mögen solche Bonbons nicht.“ Es gelte die grobe Faustformel: Kinder, die zu jung sind, um Kräuterbonbons zu mögen, sind auch noch zu jung für eine FFP2-Maske. Doch es gibt noch einen wichtigeren Grund für die süße Zugabe zur Maske: So lange, wie es dauert, das Bonbon ganz langsam und in Ruhe auf zu lutschen – also etwa 20 Minuten bis eine halbe Stunde – nur so lange sollten Senioren die FFP2-Maske tragen und dann eine Pause einlegen. Das dürfte in den meisten Fällen in etwa einem Gang durch den Supermarkt oder der Zeit im Wartezimmer entsprechen.

„Das Problem bei FFP2-Masken ist ja, dass sie vor allem diejenigen tragen sollen, die das eigentlich gar nicht so gut können“, erläutert der Bürener Apotheker. Denn bei vielen Senioren seien das Lungenvolumen und die Belastbarkeit eben geringer als bei Menschen, die aus beruflichen Gründen oft über Stunden hinweg eine FFP2-Maske tragen müssen und die zuvor auch vom Arzt daraufhin untersucht werden, ob ihnen das möglich ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7795324?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Linnemann sieht „Systemfehler“
Carsten Linnemann fordert Nachbesserungen bei der Öffnungsstrategie.
Nachrichten-Ticker