Familien haben in Wewelsburg während der Ferien freien Eintritt
Viel zu entdecken im Museum

Büren-Wewelsburg (WB). Wenn die Urlaubsreise ausfällt, lassen sich Ferienabenteuer auch vor der Haustür erleben. Zum Beispiel im Kreismuseum Wewelsburg. Dort haben Familien während der Sommerferien von dienstags bis freitags freien Eintritt. Besichtigt werden können das Historische Museum des Hochstifts sowie die Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg 1933 – 1945 jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr.

Freitag, 10.07.2020, 09:27 Uhr aktualisiert: 10.07.2020, 09:30 Uhr
Im Kreismuseum in der Wewelsburg wird es nicht langweilig. Familien haben in den Freien freien Eintritt. Foto: Lina Loos

Aktuell läuft im Burgsaal zudem die Sonderausstellung „Objekte des Kreismuseums Wewelsburg“. Das Museum sammelt seit 95 Jahren Erinnerungen in Form von Bildern und Alltagsgegenständen und öffnet zu diesem Jubiläum sein Archiv. Präsentiert werden bislang nicht gezeigte Objekte, die abenteuerliche und spannende, aber auch besinnliche oder traurige Geschichten erzählen.

Im Sonderausstellungsraum wird die Fotoausstellung „Mein schönster Platz im Paderborner Land“ gezeigt. Die Aufnahmen sind bei einem Fotowettbewerb entstanden und zeigen bekannte Orte mal ganz anders. Der Zugang erfolgt durch die Gedenkstätte.

Ladestation für E-Bikes

Wer gern radelt, kann die Wewelsburg auch mit dem E-Bike ansteuern, denn dort gibt es eine Ladestation. Während der Akku wieder Power bekommt, können Besucher sich in aller Ruhe die großen Abteilungen anschauen. „Im Historischen Museum gibt es für Familien mit Kindern eine Entdeckermappe, mit der die Sachen aus den Entdeckerschubladen gesammelt werden können, und mit denen man sich auch zu Hause noch gut beschäftigen kann“, lautet ein Tipp von Museumsleiterin Kirsten John-Stucke. Im Burggarten können Kräuterbeete erkundet werden, die nach Pflanzlisten der Jesuiten angelegt wurden.

29 Ausstellungsräume

Die Wewelsburg wurde 1603 bis 1609 in ihrer einzigartigen Dreiecksform von Fürstbischof Dietrich von Fürstenberg errichtet. Heute befinden sich in der Wewelsburg das Kreismuseum und eine Jugendherberge. Die Geschichte des Paderborner Landes wird von der Steinzeit bis zur Säkularisation 1802 nachgezeichnet. Vom Leben der Geistlichkeit über den Adel bis hin zu den Armen und außerständischen Schichten zieht sich der inhaltliche Bogen der 29 Ausstellungsräume.

Die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ im ehemaligen Wachgebäude bettet die Geschichte der lokalen SS-Aktivitäten und des Wewelsburger Konzentrationslagers in eine überregionale Gesamtdarstellung der SS ein. Das Museum ist dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr, samstags, sonntags sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7488064?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Hitler-Parodie auf Handy: Polizistin zu Unrecht beurlaubt
„Weihnachten mit Hitler“ heißt die Parodie, von der ein Polizist einen Screenshot verschickt haben soll. Foto: Youtube Foto:
Nachrichten-Ticker