Gemütlicher Bürener Nikolausmarkt leidet am Sonntag nur unter dem Wetter
Echte Weihnachtsstimmung

Büren (WB). Ohne Zweifel: Mit ihrer Entscheidung den Nikolausmarkt vom Marktplatz auf die Flächen an der Sankt-Nikolaus-Pfarrkirche und den Innenhof des Rathauses zu verlegen, ist dem Bürener Organisationsteam ein echter Treffer gelungen. Beschaulichkeit und Gemütlichkeit kommt der Markt nun daher und ist in dieser Form eine echte Bereicherung für Büren.

Sonntag, 08.12.2019, 18:15 Uhr aktualisiert: 08.12.2019, 18:18 Uhr
Seit 21 Jahren ist die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland auf dem Bürener Nikolausmarkt dabei. Ihre Beljasch (Hefetaschen gefüllt mit Hackfleisch) und ihre selbstgebackenen Pirogen sind sehr beliebt. Von links: Julia und Natali Hagelganz mit Anna Gordeev. Foto: Hans Büttner

Gemütlicher Nikolausmarkt in Büren

1/9
  • Gemütlicher Nikolausmarkt in Büren
Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hanne Hagelgans
  • Foto: Hans Büttner
  • Foto: Hans Büttner

Allerdings spielt, wie bei jeder Open-Air Veranstaltung auch, das Wetter eine große Rolle. Zwar hatte man vorsorglich eine ganze Reihe von Zelten aufgebaut, doch das ungemütliche Wetter mit leichtem Nieselregen hielt vor allem am Sonntag doch den einen oder anderen Besucher von einem Bummel durch die Stadt ab, in der auch die Geschäfte ihre Türen geöffnet hatten. Erst am späteren Nachmittag, als der Nikolaus hoch zu Ross durch die Stadt ritt und die Kinder ihn bei seinem Umzug begleiteten, wurde es voller.

Dabei war der Start am Freitag so ganz nach den Vorstellungen des Organisationsteams verlaufen. Die weihnachtliche Beleuchtung an den Häusern und den Straßen der Innenstadt bildete mit den Lichtern des Marktes ein stimmungsvolles Bild und auch das Wetter schien Gefallen an der Szenerie zu finden.

Besinnliche Aktion in der Kirche

Licht stand auch am Samstagabend mit im Mittelpunkt des Geschehens. Junge Mitglieder der Pfarrgemeinde Sankt Nikolaus hatten zur Aktion „Nightfever“ eingeladen. Mit der Aktion boten sie den Gotteshausbesuchern Gelegenheit, sich in der Kirche eine besinnliche Auszeit mit Gesang, Musik und Gesprächen zu nehmen. Dabei sorgten viele Kerzen und eine dezente Beleuchtung in der Kirche für eine ganz besonders gemütliche Atmosphäre.

Wer es dagegen lieber etwas fetziger haben wollte, auch der fand dazu Gelegenheit. Der Innenhof des Rathauses erwies sich als bestens geeignet für eine Stimmungsvolle Winterparty mit Livemusik.

Der Nikolausmarkt wird vor allem ehrenamtliche von engagierten Bürgern organisiert. Wichtiger Partner ist die katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus, die nicht nur das Gelände zur Verfügung stellt, sondern das Marktgeschehen mit besinnlichen Angeboten bereichert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7118890?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker