Stadt erneuert Kinderspielplatz in Siddinghausen
Kletterturm wartet auf Eroberer

Büren (WB/sen). Eltern, Großeltern und vor allem Kinder in Siddinghausen freuen sich, dass nun der Spielplatz im Wohngebiet Brüggengärten wieder komplett ist. Jüngst haben Mitarbeiter der Stadt Büren einen neuen Kletterturm samt Rutsche aufgestellt, an dem sich die Kinder auf vielfältige Weise ausprobieren können.

Donnerstag, 08.08.2019, 10:46 Uhr aktualisiert: 08.08.2019, 10:50 Uhr
Hauptattraktion auf dem Spielplatz Brüggengärten in Siddinghausen ist die Spielkombination mit Turm, Rutsche, Kletternetz und Hangelaufgang. Insgesamt 18.000 Euro hat die Stadt investiert.

Viele Siddinghäuser hatten sich gewundert, als der bis dahin vorhandene Spielturm und zuvor auch ein anderes Gerät abgebaut worden waren. Ende 2018 waren die bis dato intakten und bespielbaren Geräte nach Auskunft der Stadt Büren demontiert worden. Bereits ein Jahr zuvor sei ein kleiner Teilbereich des Spielplatzes gesperrt worden. Dabei habe es sich um ein Röhrensystem gehandelt, das sicherheitshalber aus dem Betrieb genommen wurde.

»Der Bauhof der Stadt Büren kontrolliert regelmäßig alle Spielplätze im Stadtgebiet. Insbesondere werden sicherheitsrelevante Aspekte in Augenschein genommen«, berichtet Stadtsprecherin Kerstin Salerno. Auf dem Spielplatz in Siddinghausen sei bei einer turnusmäßigen Kontrolle Handlungsbedarf festgestellt worden.

»Die Stadt Büren legt immer großen Wert darauf, ein sicheres und für möglichst viele Benutzer ansprechendes Angebot zu schaffen. Nach sorgfältiger Auswahl fiel die Entscheidung für eine neue Spielkombination mit Turm, Rutsche, Kletternetz und Hangelaufgang. Diese Kombination ist teilweise überdacht. Ein neuer Sandkasten ergänzt das Spielangebot«, so Salerno.

Bei der Auswahl der Spielgeräte seien für die Stadt Büren immer zwei Aspekte besonders wichtig. Ganz oben stehe der Sicherheitsaspekt, damit Kinder gefahrlos den Spielplatz nutzen und die Eltern entspannt ihre Kinder spielen lassen könnten. Weiterhin achte die Stadtverwaltung immer darauf, dass die Spielgeräte alle Altersklassen ansprechen. Somit seien die Spielplätze sicher und zeitgemäß, so Salerno.

Die Kosten für die Erneuerung des Spielplatzes beliefen sich auf rund 18.000 Euro. Bereits in 2018 sei diese Erneuerung geplant und in den Haushalt für 2019 eingestellt worden. Nach Abschluss des Angebotsverfahrens und unter Berücksichtigung der Lieferzeiten konnte der neue Spielturm in der vergangenen Woche aufgestellt werden und wird bereits mit Freude von den Kindern erobert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6834964?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
Corona-Beschlüsse: Ein wenig Lockerung zwischen den Jahren
Kanzlerin Angela Merkel (M) schreitet mit Ländervertretern zur Pressekonferenz, um die Corona-Ergebnisse vorzustellen.
Nachrichten-Ticker