Bürener Jugendkirche »Himmelszelt« bietet zweiwöchigen Aufenthalt in Frankreich an
Zu Fuß von Dijon nach Taizé

Büren (WB/eb). Die Jugendkirche »Himmelszelt« im Dekanat Büren-Delbrück plant eine Wanderung nach Taizé. Jugendliche im Alter von 15 bis 29 Jahren sind in der Zeit vom 12. bis 26. Oktober zu dem insgesamt zweiwöchigen Aufenthalt in Frankreich eingeladen.

Freitag, 05.04.2019, 16:28 Uhr aktualisiert: 05.04.2019, 16:30 Uhr
Bereiten die Wanderung der Jugendkirche »Himmelszelt« nach Taizé vor: Pastor Michael Melcher mit (von links) Sven Lange (17), Pris-ca Lemke (17) und Stephan Schreue (17). Foto: Hans Büttner

Nach einer einwöchigen Wanderung schließt sich eine weitere Woche in der Gemeinschaft von Taizé im Burgund an.

»Wir freuen uns, unsere mittlerweile zur Tradition gewordene jährliche Taizé-Fahrt diesmal einmal anders anbieten zu können«, sagt Pastor Michael Melcher, der im Pastoralen Raum als Dekanatsjugendseelsorger tätig ist.

So soll zwar auch in diesem Jahr das Besondere von Taizé wieder erlebt werden, es wird aber auch durch die herrliche Landschaft Burgunds in Frankreich gewandert. »Wir wollen die Teilnehmer einladen zum Zelten, zu Abenteuer, zum Wandern, zu Gemeinschaft, Gesang, Spiritualität und Glaubenserfahrung«, betont Michael Melcher.

Start ist in Paderborn. Mit dem Zug geht es nach Dijon in Frankreich. Gewandert werden täglich rund 20 Kilometer. Die gesamte Wanderstrecke beträgt etwa 120 Kilometer. Unterwegs wird auf Campingplätzen übernachtet.

Die Teilnehmer brauchen keine besonderen Wanderrucksäcke, denn mit einem Begleitfahrzeug wird ein Großteil des Gepäcks transportiert. Die Kosten für Fahrt, Unterkunft, Zelt und Verpflegung betragen höchstens 300 Euro.

Die Gemeinschaft von Taizé ist ein internationaler ökumenischer Männerorden. Bekannt ist sie vor allen durch die ökumenischen Jugendtreffen, zu denen jährlich rund 100.000 Besucher vieler Nationalitäten kommen.

Roger Schutz gründete die Gemeinschaft 1942. Bis zu seiner Ermordung durch eine psychisch kranken Frau 2005 war er Prior der Gemeinschaft, die seither von dem deutschen Katholiken Frere Alois Löser geleitet wird.

»Wer nach Taizé kommt, wird gleich in eine Gemeinschaft aufgenommen«, erzählt Sven Lange, der mit Stephan Schreue und Pris-ca Lemke die Reise organisiert. Gemeinsam wird gesungen, gebetet, es gibt die Möglichkeit der Stille, des persönlichen Nachdenkens, der Gespräche und der gemeinschaftlichen Suche nach Gott.

Alle Teilnehmer der Jugendgruppen nehmen am gemeinsamen Leben und an Tagesprogrammen in der Gemeinschaft von Taizé teil. Ein Bruder oder eine Schwester gibt jeden Morgen eine Bibeleinführung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen. Falls gewünscht, machen die Ordensleute auch Vorschläge, wie die Zeit im Laufe der Woche gestaltet werden kann.

Weitere Informationen zu dem zweiwöchigen Aufenthalt in Frankreich gibt es bei Pastor Michael Melcher (Tel. 02951/931016 und 01718331421 oder E-Mail m.melcher@pv-bueren.de). Außerdem findet am Freitag, 10. Mai, um 19.30 Uhr im Pfarrheim Steinhausen ein Infoabend statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6521280?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F
So geht das nicht weiter!
Hier wird kein Umsatz gemacht (Symbolbild).
Nachrichten-Ticker