Von dem Mann fehlt nach seiner Flucht jede Spur Erneute Flucht aus Abschiebehaft

Büren (WB/mba). Erneute Flucht aus der Abschiebehaft in Büren: Einem Flüchtling aus Eri­trea ist es im Oktober 2018 gelungen, aus dem Gewahrsam zu fliehen. Von dem Mann fehlt bis heute jede Spur.

Die Abschiebehaft in Büren.
Die Abschiebehaft in Büren. Foto: Oliver Schwabe/Archiv

Das NRW-Flüchtlingsministerium bestätigte den Vorfall. Der Ausreisepflichtige sollte zum Amtsgericht Paderborn gebracht werden. Während der Fahrt soll ihm die Flucht geglückt sein.

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen mit Polizeihund und Hubschrauber wurde der Mann damals nicht gefunden.

Aus der Abschiebehaft in Büren, wo derzeit 120 Ausreisepflichtige einsitzen, konnten in der Vergangenheit mehrere Menschen fliehen. Im April 2018 flohen drei Männer aus Marokko und Algerien über die Außenmauer. Einer wurde gefasst. Kurz darauf glückte zwei Männer die Flucht. Danach seien laut Bezirksregierung die Sicherheitsmaßnahmen erhöht worden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6455493?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851064%2F