Anja Werthmann entlastet im raum Büren als erste Verwaltungsleitung den Pfarrer Mehr Raum für Seelsorge

Büren (WB). Mit Anja Werth­mann hat die erste Verwaltungsleitung im Gebiet des Gemeindeverbandes Katholischer Kirchengemeinden Hochstift Paderborn ihren Dienst im Pastoralverbund Büren aufgenommen. Sie wurde jetzt in der St.-Nikolaus-Kirche in Büren begrüßt und vorgestellt.

Geschäftsführer Detlef Müller (links) und Pfarrer Peter Gede heißen Anja Werthmann als erste Verwaltungsleitung im Gebiet des Gemeindeverbandes Katholischer Kirchengemeinden Hochstift Paderborn im Pastoralverbund Büren willkommen.
Geschäftsführer Detlef Müller (links) und Pfarrer Peter Gede heißen Anja Werthmann als erste Verwaltungsleitung im Gebiet des Gemeindeverbandes Katholischer Kirchengemeinden Hochstift Paderborn im Pastoralverbund Büren willkommen. Foto: Ulrich Hardes

Die Verwaltungsleitung hat die Aufgabe, die Verwaltung innerhalb des Pastoralen Raums zu leiten und zu organisieren, damit der leitende Pfarrer und das Pastoralteam von Verwaltungsaufgaben entlastet werden und somit mehr Zeit für seelsorgerische Aufgaben haben. Außerdem berät und unterstützt Anja Werthmann die ehrenamtlichen Kirchenvorstände bei der Vermögensverwaltung. Nach einer Einführungsphase mit Einblicken in die Geschäftsstelle des Gemeindeverbandes und ins Erzbischöfliche Generalvikariat beginnt nun der Einsatz vor Ort im Pastoralverbund Büren.

Zur Person

Anja Werthmann ist 41 Jahre alt, verheiratet und wohnt in Warstein-Belecke. Zuletzt war die Betriebswirtin zwölf Jahre als Prozessorganisatorin in einem mittelständischen Industriebetrieb beschäftigt. Ehrenamtlich engagiert sie sich seit vielen Jahren im Rahmen ihrer Pfarrgemeinderats-Tätigkeit in verschiedenen Bereichen ihrer Heimat-Gemeinde und des Pastoralverbundes

Personalführung, Finanzen, Liegenschaften und Bauen zählen zu den Themen, mit denen die Verwaltungsleitung sich künftig beschäftigen wird. »Ich bin froh, dass so mehr Raum für die Seelsorge ermöglicht wird und das Pastoralteam Entlastung von Verwaltungsaufgaben erhält«, zeigte sich Pfarrer Peter Gede, Leiter des Pastoralverbundes Büren, erfreut über die personelle Verstärkung im Team. Passend zum Sonntagsevangelium machte er dies in seiner Predigt am Bild des guten Hirten sehr gut deutlich.

»Neben Büren gehören sechs weitere Pastorale Räume in unserem Erzbistum zu sogenannten Piloträumen, in denen der Einsatz von Verwaltungsleitungen gestartet wurde«, sagt Detlef Müller, Geschäftsführer des Gemeindeverbandes Katholischer Kirchengemeinden Hochstift. »Dortige Erfahrungen werden gesammelt und ausgewertet, bevor in weiteren Pastoralen Räumen Verwaltungsleitungen eingeführt werden. Wir verfolgen bistumsweit das Ziel, in den nächsten Jahren in allen Pastoralen Räumen Verwaltungsleitungen einzusetzen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.