Urgestein Bernhard Montag gibt sein langjähriges Amt ab 40 Jahre Tambourmajor in Büren

Büren (WB) Die Jahreshauptversammlung 2018 des Bürener Tambourkorps Büren wird in der Erinnerung des Vereins noch lange nachhallen. Bernhard Montag wurde nicht nur für 60 Jahre treue Mitgliedschaft, sondern noch mehr für 40 Jahre als Tambourmajor geehrt.

Die Geehrten des Tambourkorps Büren (von links): Marvin Kriener, Bernhard Montag, Heinrich Schuhmacher, Dominik Jung, Stephan Pack, Verena Habig, Steffen Kleine, Jannik Wetter, Lars Noack, Niklas Köchling, Helmut Schumacher, Axel Diederichs, Reinhard Mattern und Martin Peitz.
Die Geehrten des Tambourkorps Büren (von links): Marvin Kriener, Bernhard Montag, Heinrich Schuhmacher, Dominik Jung, Stephan Pack, Verena Habig, Steffen Kleine, Jannik Wetter, Lars Noack, Niklas Köchling, Helmut Schumacher, Axel Diederichs, Reinhard Mattern und Martin Peitz. Foto: Herbert Simon Foto:

Mit seinem Jubiläum hat er nun sein Amt abgegeben, Marvin Kriener wurde zu seinem Nachfolger gewählt. Den Dirigentenstab will Bernhard Montag aber das eine und andere Mal weiterhin schwingen. Seine langjährigen Dienste wurden nicht zuletzt mit der Wahl zum Ehrentambourmajor gewürdigt.

Wahlleiter Marc Feindt führte durch die Neuwahlen: Vorsitzender Udo Löper bleibt ebenso im Amt wie Geschäftsführer Hans Beda Kröning, neuer Schriftführer ist Marc Feindt, Gerätewart ist weiterhin Christian Simon, neue Jugendwarte sind Thorben Linnkamp und Jenny Schmidt.

Die Ehrungen begannen mit dem besonderen Verdienstorden für Stephan Pack für sein über die Jahre großes Engagement für das Tambourkorps.

Bei den Aktiven bekam Silas Köchling den ersten Schulterklappenstern für fünf Jahre aktive Tätigkeit, Lars Alteköster erhielt die NRW-Ehrennadel in Bronze für zehn Jahre aktive Tätigkeit. Bei den passiven Mitgliedern geehrt wurden Reinhard Mattern und Wolfgang Schütte (jeweils goldene Vereinsnadel für 30 Jahre fördernde Mitgliedschaft), Axel Diederichs, Thomas Feindt, Ferdinand Freitag, Peter Klima, Claudia Simon, Martin Peitz, Helmut Schumacher, Heinz-Peter Wolff und Bernd Atorf (jeweils silberne Vereinsnadel für 20 Jahre fördernde Mitgliedschaft).

Die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme am D2-Lehrgang erhielten Verena Habig, Dominik Jung und Steffen Kleine.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.