Christina do Rego spricht über ihre Jugend in Büren und die neuen Folgen der Serie »Es ist die beste Pastewka-Staffel«

Büren (WB). Die neue Staffel der Erfolgsserie »Pastewka« flimmert vom 26. Januar an bei Amazone Prime über den Bildschirm. Mit dabei ist wieder Cristina do Rego. Die 31-Jährige spielt seit der ersten Staffel Kimberley-Jolante »Kim« Pastewka, Bastians Nichte. Aufgewachsen ist die Schauspielerin in Büren. Mit Sebastian Schwake hat sie über ihre Jugend in Büren und die neue Pastewka-Staffel gesprochen.

Die in Büren aufgewachsene Schauspielerin Cristina do Rego spielt seit der ersten Pastewka-Staffel mit. Auch in der neuen Staffel der beliebten Serie ist sie wieder als Nichte Kim an der Seite von Hauptdarsteller Bastian Pastewka zu sehen.
Die in Büren aufgewachsene Schauspielerin Cristina do Rego spielt seit der ersten Pastewka-Staffel mit. Auch in der neuen Staffel der beliebten Serie ist sie wieder als Nichte Kim an der Seite von Hauptdarsteller Bastian Pastewka zu sehen. Foto: Brainpool/Frank Dicks

Sie haben in Siddinghausen ihre Kindheit verbracht. Welche Erinnerungen haben Sie an Siddinghausen?

Cristina do Rego : Je länger ich weg bin, desto schöner werden die Erinnerungen an Siddinghausen. Ich vermisse die Natur und das Behütete immer mal wieder. Ich lebe in Berlin im völligen Kontrast zu Siddinghausen. Manchmal wünsche ich mir, dass wir das Haus dort noch hätten. Ich war kürzlich da. Es war sehr schön, es fühlt sich sehr vertraut an. Ich habe viele schöne Erinnerungen an meine Kindheit und Jugend dort sowie an die Siddinghäuser.

Sie haben Abitur am Gymnasium Antonianum gemacht...

do Rego : Ja, ich war aber zunächst auf dem Liebfrauengymnasium in Büren, das war der prägendste Teil meiner Schulzeit. Ich hatte am Liebfrauengymnasium eine schöne Schulzeit. Es ist eine besondere Schule. Ich war aber die letzten eineinhalb Jahre bis einschließlich des Abiturs am Antonianum in Geseke. Die Direktorin am Liebfrauengymnasium hatte damals ein Problem damit, dass ich nebenbei drehe, der Direktor am Antonianum nicht – das war der einzige Grund, warum ich die Schule gewechselt habe.

Wie sind Sie nach Siddinghausen gekommen?

do Rego : Meine Mutter ist in Büren aufgewachsen und auch schon aufs Liebfrauengymnasium gegangen. Als wir aus Brasilien zurückkehrten, ergab sich die Möglichkeit, nach Büren in ihr Elternhaus zu ziehen,  dann  fanden wir das Haus ein Dorf weiter in Siddinghausen.

Was zeichnet die Serie Pastewka aus?

Cristina do Rego : Pastewka ist ein schnell erzähltes, sehr lustiges Format mit einem wahnsinnig starken Hauptdarsteller. Bastian ist einfach ein sehr guter Komiker und Schauspieler. Pastewka hat sehr kluge Geschichten, die überspitzt dargestellt sind. Weil Bastian so viel selbst Erlebtes darin aufarbeitet, haben die Geschichten so eine Nahbarkeit und bereiten den Zuschauern so viel Freude. Es sind eben Geschichten aus dem Alltag, die die Zuschauer gut verstehen können.

Was zeichnet die Zusammenarbeit mit Bastian Pastewka aus?

do Rego : Bastian und ich verstehen uns sehr gut. Ich war 17, als ich mit der Serie angefangen habe. In den Drehpausen habe ich noch Binomische Formeln gepaukt. Die Menschen, mit denen ich die Serie mache, begleiten mich seit 13 Jahren, meine ganze Karriere lang. Mit Bastian bin ich freundschaftlich verbunden. Auf seine Meinung gebe ich sehr viel – ich frage ihn um Rat. Die Arbeit mit Bastian ist sehr angenehm, sehr professionell. Er ist sehr genau und immer gut vorbereitet. Er leistet etwas, wo vor ich nur den Hut ziehen kann.

Auf was können Sie die Zuschauer in der neuen Staffel freuen?

Cristina do Rego : Das Produkt ist qualitativ noch mal besser. Ich finde, es ist die beste Pastewka-Staffel. Es liegen vier Jahre zwischen der letzten und der neuen Staffel. Die Serie ist erwachsen geworden. Jetzt gibt es einen horizontalen Erzählstrang, der sich durch die gesamte Staffel zieht. In den vorherigen Staffeln waren die Geschichten einzeln auserzählt. Bastian ist nun in der Midlife-Crisis angekommen. Es wird nun der Frage auf den Grund gegangen, warum diese tolle Frau eigentlich bei ihm bleibt. Bastian sorgt ja immer selbst dafür, dass die Dinge nicht so laufen, das nimmt diesmal noch größere Ausmaße an.

Noch größere Ausmaße....

do Rego : Ich finde ja (lacht).

Sie spielen seit 13 Jahren Kim Jolante Pastewka, die Nichte Bastians. Was zeichnet diese Figur aus?

do Rego : Kim hat sich nicht verbiegen lassen und hatte es in der Familie nicht leicht. Sie ist erwachsen geworden, eine Frau, die weiß, was sie will und die für ihre Träume einsteht. Sie hat jetzt eine Band und musikalische Pläne, um die es in der Staffel geht.

Was kommt nach der neuen Staffel:

do Rego : Ich kann mir nicht vorstellen, dass Amazon Prime die Staffel einkauft und es dann nur eine davon gibt. Aber natürlich hängt die Zukunft der Serie vom Erfolg dieser Staffel ab.

Was steht bei ihnen dieses Jahr beruflich an?

do Rego : Es läuft für mich als Schauspielerin gut. Es ist eine luxuriöse Situation, in der ich mich befinde. Leider können das nicht alle meine Kollegen von sich sagen. Derzeit drehe ich eine TNT-Serie mit Jan-Josef Liefers, die 2018 ausgestrahlt wird. Und es gibt noch weitere Projekte, über die ich aber noch nichts sagen kann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.