Liebfrauengymnasium Büren fährt in die Toskana Schule geht auf Tour

Büren (WB). Die Vorfreude ist groß am Liebfrauengymnasium in Büren. Nicht nur auf die bevorstehenden Weihnachtsferien, sondern auf eine große Reise, die Schüler, Lehrer mit Eltern, Ehemaligen, Freunden und Förderern der Schule im Herbst 2018 antreten. Bereits zum fünften Mal lädt die Schule zu einer großen Schulfahrt ein. Ziel vom 13. bis 20. Oktober ist die Toskana. Auf dem Programm stehen die Städte Florenz, Pisa, Lucca, Siena und Assisi sowie ein Zwischenstopp in Verona.

Freuen sich jetzt auf die Schulfahrt in die Toskana: Ronja Schuster (6b), Lina Milaege (7b), Felix Bökenföhr (6a) und Mathis Schütte (6a).
Freuen sich jetzt auf die Schulfahrt in die Toskana: Ronja Schuster (6b), Lina Milaege (7b), Felix Bökenföhr (6a) und Mathis Schütte (6a).

»Bereits 600 Teilnehmer sind angemeldet«, freut sich Schulleiter Reinhard Herbst, denn die Schulfahrt sei immer »ein unvergessenes Gemeinschaftserlebnis« gewesen und habe »die Schulgemeinschaft nachhaltig und positiv gestärkt«.

Die Anreise erfolgt mit Reisebussen, alternativ per Flugzeug. Untergebracht und versorgt wird die Gruppe in Bungalows auf einem zentral gelegenen Campingplatz in der Toskana. Von dort aus werden Tagesausflüge unternommen, aber auch Geselligkeit, Sport und Spiel kommen nicht zu kurz. Organisiert wird die achttägige Reise von Höffmann Schulreisen aus Vechta.

Wer noch an der Reise teilnehmen möchte, kann sich im Schulbüro (Telefon: 02951/98360, Mail: info@lfg-bueren.de) melden. »Aufgrund der großen Nachfrage haben wir den Anmeldezeitraum bis zum Beginn der Weihnachtsferien verlängert. Allerdings können aus Kapazitätsgründen nur 800 Personen an der Italienfahrt teilnehmen«, erklärt Reinhard Herbst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.