Die Polizei Paderborn schaltete in beiden Fällen das Amt für Arbeitsschutz ein Zwei Schwerverletzte bei Arbeitsunfällen

Paderborn/Büren (WB). Zwei Männer haben bei Arbeitsunfällen im Kreis Paderborn am Montag schwere Handverletzungen erlitten. Das teilte die Polizei am späten Nachmittag mit.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marcel Kusch/dpa

Gegen 6.05 Uhr ereignete sich der erste Unfall in einem fleisch verarbeitenden Betrieb an der Werkstraße in Büren. Ein 54-jähriger Angestellter war mit Einrichtungsarbeiten an einer Verpackungsmaschine beschäftigt. Dabei klemmte seine Hand im Förderbereich der Maschine und wurde eingequetscht. Die Ursache ist bisher unbekannt. Der Feuerwehr gelang es, den Verletzten aus dem Gerät zu lösen. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Auch in Paderborn kam es gegen 10.15 Uhr auf einer Baustelle an der Warburger Straße zu einem Arbeitsunfall. Ein Bauarbeiter geriet beim Arbeiten mit einer Kreissäge mit einer Hand in das Sägeblatt. Der Schwerverletzte wurde zunächst mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wurde aber noch am Vormittag in eine Spezialklinik verlegt.

Die Polizei schaltete in beiden Fällen das Amt für Arbeitsschutz ein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.