Fachleute fällen geschädigte Linde in Büren Baum legt Verkehr lahm

Büren (WB/han). Weil ein Baum umzustürzen drohte, musste Bürens Hauptverkehrsader, die Bahnhofstraße, am Donnerstagmorgen, 13. Juli, gesperrt werden. Fachleute fällten die beschädigte Linde.

Die vom Sturm geschädigte Linde drohte umzustürzen.
Die vom Sturm geschädigte Linde drohte umzustürzen. Foto: Hanne Hagelgans

Wahrscheinlich bei einem starken Regen mit Sturmböen am späten Mittwochnachmittag waren aus dem Baum direkt neben dem Krieger-Ehrenmal mehrere Äste herausgebrochen. Am frühen Morgen fiel der Schaden auf.

Als Vorsichtsmaßnahme wurde ein gegenüberliegendes Ärztehaus mit Apotheke im Erdgeschoss geräumt. Polizei und Feuerwehr sperrten die Bahnhofstraße für mehr als zwei Stunden für den Verkehr, was in beiden Richtungen für Staus sorgte.

Fachleute des Bürener Bauhofs, unterstützt von Helfern der Feuerwehr, fällten die Linde und transportierten sie in handlichen Teilen ab. Wie sich zeigte, war der Baum, von außen nicht sichtbar, im Stamm gerissen und ausgetrocknet.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Freitag, 14. Juli, im WESTFALEN-BLATT/Ausgabe Büren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.