Feuerwehr in Büren-Harth im Einsatz – Gasflaschen explodiert Carport brennt aus

Büren (eB). Ein Carport an einem Wohnhaus auf der Harth ist am Freitagmorgen ausgebrannt. Die Bürener Feuerwehr konnte einen Übergriff des Feuers auf das Wohnhaus im Harthfeld verhindern. Der große Carport brannte dagegen aus. Um 8.45 Uhr wurde zunächst der Löschzug Büren 2 (Harth, Weiberg, Hegensdorf-Barkhausen) alarmiert, kurze Zeit später auch der Löschzug Büren 1.

Der Carport eines Wohnhauses in Büren-Harth ist abgebrannt.
Der Carport eines Wohnhauses in Büren-Harth ist abgebrannt. Foto: Hans Büttner

Aus ungeklärter Ursache war das Feuer in dem aus Holz gebauten, unterkellerten Carport ausgebrochen. Unter dem Carport standen zwei Gasflaschen, die explodierten und als Brandbeschleuniger wirkten. Zwar befanden sich keine Fahrzeuge im Carport, aber die im Keller untergebrachte Schwimmbadtechnik wurde total zerstört, ebenso wie andere dort abgestellte Gebrauchsgegenstände.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.