Modell zum 92. Geburtstag auf Museumsvorplatz installiert Die Wewelsburg als Modell für sehbehinderte Menschen

Büren (epd). Ein 80 Kilogramm schweres Modell der Wewelsburg ermöglicht Menschen mit Sehbehinderungen und Wahrnehmungsstörungen, die Geografie und Geschichte der Burg zu erfühlen und mit Hilfe der Braille-Schrift zu erkunden.

Die Wewelsburg ist Deutschlands einzige Dreiecksburg in heute noch geschlossener Bauweise.
Die Wewelsburg ist Deutschlands einzige Dreiecksburg in heute noch geschlossener Bauweise. Foto: Besim Mazhiqi

Das auch für Rollstuhlfahrer unterfahrbare Bronzerelief wurde zum 92. Geburtstag des Kreismuseums Wewelsburg auf dem Burgvorplatz installiert, wie der Kreis Paderborn am Montag mitteilte. Ziel sei es, möglichst viele Angebote in den beiden Museumsabteilungen des Kreismuseums Wewelsburg barrierefrei zu gestalten, erklärte Landrat Manfred Müller.

In beiden Museumsabteilungen werden bereits öffentliche Führungen mit Gebärdendolmetscher angeboten, erläuterte Museumsleiterin Kirsten John-Stucke. In Kürze werde es zudem Audioguides in leichter Sprache im Historischen Museum des Hochstifts Paderborn geben.

Geplant sei auch eine Führung für Sehbehinderte mit Hilfe von Schwellpapier und Nachbildungen von Museumsobjekten. Für die Erinnerungs- und Gedenkstätte 1933-1945 sei ebenfalls eine Broschüre in leichter Sprache in Arbeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.