Lastwagen platzt Reifen – Kraftstoff läuft auf die Fahrbahn A44 nach Lkw-Unfall gesperrt

Büren (WB). Die A 44 war am Dienstagabend nach einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Büren und Geseke für mehr als drei Stunden in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Ein Lastwagen kam wegen eines geplatzten Reifens ins Schleudern, touchierte gegen die Mittelleitplanke und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Ein nachfolgender Mercedesfahrer (31) konnte zwar ausweichen, kam mit seinem Fahrzeug jedoch von der Straße ab und kam auf einem Grünstreifen zum Stehen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: dpa

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 33-jähriger Slowake mit seinem Sattelzug um 20.22 Uhr die A44 in Fahrtrichtung Dortmund, als ein Reifen an seinem Fahrzeug platzte. Zu einer Berührung mit dem Mercedes kam es nicht. Die beiden beteiligten Fahrer blieben unverletzt.

Durch die Kollision mit der Schutzplanke wurde der Tank des Lastwagens aufgerissen, so dass Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn lief. Die Polizei sperrte die Autobahn, damit die Feuerwehr die Fahrbahn säubern und der Lastwagen geborgen werden konnte. Der Verkehr wurde von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Wünnenberg an der Abfahrt Büren abgeleitet. Es entstand zwischenzeitlich ein Stau von etwa drei Kilometern Länge. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 25 000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.