Tischlerei und Bestattung Josef Nagel in Nordborchen blickt auf eine 125-jährige Firmengeschichte zurück
Wo Handwerk noch gelebt wird

Borchen-Nordborchen -

Seit 125 Jahren gibt es in Nordborchen das Traditionsunternehmen Tischlerei und Bestattungen Josef Nagel. Am 5. April 1896 fing mit einer kleinen, schwarzen Kladde alles an. Von Sonja Möller
Dienstag, 06.04.2021, 00:16 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.04.2021, 00:16 Uhr
Tischlermeister Josef Nagel blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück. In seiner Werkstatt in Nordborchen ist in vielen Details die Liebe zum Handwerk zu erkennen. Foto: Tischlerei Nagel
Mit einer kleinen, schwarzen Kladde fing vor 125 Jahren alles an: Am 5. April 1896 notierte Josef Nagel sen. darin seinen ersten Auftrag als Tischler: „Zwei Fenster für Bauer Josef Franke angefertigt und eingesetzt. Preis 20 Mark.“ Dieser Auftrag war der Startschuss für das Nordborchener Traditionsunternehmen, das seit diesem Montag auf eine 125-jährige Firmengeschichte zurückblickt: Tischlerei und Bestattungsinstitut haben sich zu einer festen Größe in der Handwerkerwelt im Kreis Paderborn entwickelt. Josef Nagel leitet das Unternehmen bereits in dritter Generation. Der 59-Jährige zeichnet vor allem für die Tischlerei verantwortlich, während seine Frau Karin (56) erste Ansprechpartnerin im Bereich Bestattungen ist.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7901862?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7901862?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
Impfen für die Jahrgänge 1944 und 1945
Symbolbild
Nachrichten-Ticker