Bis zu 3000 Euro Zuschuss jährlich sollen ausgefallene Einnahmen ausgleichen
Corona-Hilfe für Borchener Vereine

Borchen -

Vereine finanzieren ihre laufenden Ausgaben in der Regel durch Erträge bei Aufführungen und Veranstaltungen. Durch die Corona-Pandemie sind und werden noch viele Veranstaltungen abgesagt. Einigen gemeinnützigen Vereinen fehlen inzwischen Einnahmen, um ihren Vereinsbetrieb weiter aufrechterhalten zu können und die anfallenden Fixkosten zu tragen. Der Rat der Gemeinde Borchen hat daher in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, örtliche Vereine für die Dauer von zunächst zwei Jahren finanziell zu unterstützen.

Mittwoch, 06.01.2021, 09:44 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 09:46 Uhr
Der Mallinckrodthof in Borchen.

Und dies funktioniert wie folgt: Vereine können für die Jahre 2020 und 2021 jeweils einen gemeindlichen Zuschuss zur Teildeckung ihrer Ausfälle beantragen. Dieser Zuschuss wird in Höhe von bis zu 50 Prozent der vom Verein nachgewiesenen Einnahmeausfälle (Durchschnitt der vergangenen drei Jahre) gewährt. Als Nachweis sind insbesondere die jüngsten drei durch Rechnungsprüfungen gesicherten Jahresrechnungen des Vereins vorzulegen. Der Zuschuss wird je Verein auf maximal 3000 Euro pro Jahr begrenzt.

Keinen Anspruch auf Förderung seitens der Gemeinde besteht, wenn Vereine Zuschüsse von Land und Bund erhalten beziehungsweise über ausreichend Eigenmittel verfügen. Der beantragende Verein hat deshalb auf Anforderung darzulegen, dass er Anträge auf finanzielle Förderung durch Dritte gestellt hat. Ferner hat der Verein nachzuweisen, dass in den Jahren 2020 und 2021 freiwillige Ausgaben vermieden wurden und dass ohne die Gewährung eines Zuschusses die Liquidität des Vereins gefährdet erscheint.

Die Gemeinde Borchen stellt für die Jahre 2020 und 2021 ein außerplanmäßiges Haushaltsbudget von bis zu 30.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Ist dieser finanzielle Rahmen erschöpft, sind keine weiteren Liquiditätshilfen für Vereine mehr möglich, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Die Anträge auf die Sonderförderung sind für das Jahr 2020 spätestens bis zum 15. Januar 2021 beziehungsweise für das Jahr 2021 spätestens bis zum 15. Januar 2022 zu stellen. Die Verwaltung prüft die gestellten Anträge und entscheidet im Einzelfall insbesondere unter Berücksichtigung der zuvor genannten Kriterien.

Die jeweiligen Ortsvorsteher werden vor Bekanntgabe der getroffenen Entscheidung angehört. Am Ende des Geschäftsjahres der Vereine werden die Leistungen an die Vereine anhand der eingereichten Jahresrechnungen überprüft. Im Übrigen gelten die Richtlinien zur Förderung kultureller Vereine, Gruppen, Verbände und Organisationen in der Gemeinde Borchen in ihrer jeweiligen Fassung.

Anträge können formlos bei Gemeindekämmerer Henry Klare unter henry.klare@borchen.de gestellt werden. Weitere Informationen gibt es auch unter Tel. 05251/3888-138.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7753462?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
Iran: «Terrorakt» in Atomanlage Natans
Dieses von der iranischen Atomorganisation (AEOI) veröffentlichte Bild zeigt Zentrifugen in der Urananreicherungsanlage Natans.
Nachrichten-Ticker