Kinder malen Bilder für Adventskalender im Rathaus Borchen – Mallinckrodthof wird weihnachtlich erleuchtet
Wunschzettel an Adventsmarktengel

Borchen -

Auch wenn der weit über Borchens Grenzen hinaus bekannte Adventsmarkt am Mallinckrodthof in diesem Jahr Corona zum Opfer fällt, haben sich die Verantwortlichen einiges einfallen lassen, um Weihnachtsstimmung zu erzeugen.

Dienstag, 10.11.2020, 01:53 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 18:08 Uhr
Adventsmarktengel Ella Barkhausen und Bürgermeister Uwe Gockel (vorne) stellen gemeinsam mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Adventsmarkt (von links) Elisabeth Rüsing, Nelo Thies, Frank Tölle, Eberhard Poguntke, Henry Lausen und Martin Lausen die Aktionen zum Advent vor. Foto: Gemeinde Borchen

Aufgrund der Corona-Pandemie müssen auch die zuletzt geplanten „Sonntage im Advent“ ausfallen. Darüber sind nicht nur die Mitglieder des Arbeitskreises Adventsmarkt traurig, sondern auch der diesjährige Adventsmarktengel Ella Barkhausen, hat diese sich doch ganz besonders auf ihren Auftritt gefreut. Jedoch gibt es drei Ideen, die trotz Corona in die Tat umgesetzt werden können:

So haben alle Borchener Kindergartenkinder die Möglichkeit, einen Brief oder ihren Wunschzettel an den Adventsmarktengel zu schicken. Alle Briefe werden vom Engel beantwortet. Eigens für diese Aktion hat die Borchener Künstlerin Gerda Holtkamp einen „Engelbriefkasten“ erstellt, der an allen Wochentagen vom 16. November bis 15. Dezember jeweils in der Zeit von 8 bis 16 Uhr am Haupteingang des Rathauses hängt. Natürlich kann der Brief auch per Post an den Adventsmarktengel, Rathaus Borchen, Unter der Burg 1, 33178 Borchen, geschickt werden. Um eine Antwort des Engels zu erhalten, ist es zwingend erforderlich, auf dem Brief oder dem Wunschzettel neben dem Namen die von dem Kind besuchte Kindertageseinrichtung zu vermerken. Die Antworten des Engels für die einzelnen Kinder werden dann über die Kitas verteilt.

Die Idee zur zweiten Aktion, an der alle Borchener Grundschulkinder teilnehmen können, kam von Katrin Klugmann von „Borchen hält zusammen“. Alle Grundschulkinder werden aufgerufen, bis zum 24. November ein Bild mit Motiven des Adventsmarktes zu malen. 24 dieser Bilder werden von einer Jury ausgewählt und als Adventskalender in den Fenstern des Rathauses erscheinen. Die Kinder der Siegerbilder erhalten eine Überraschung. Die Bilder können bis 24. November in der jeweiligen Grundschule abgegeben werden. Anschließend wählt eine Jury unter Leitung von Bürgermeister Uwe Gockel und Katrin Klugmann die 24 Bilder aus. Damit die Sieger informiert werden können, Namen, Adresse und Telefonnummer auf der Rückseite der Bilder vermerken.

Die dritte Aktion betrifft das Gelände des Mallinckrodthofes: Um auch ohne Adventsmarkt weihnachtliche Stimmung aufkommen zu lassen, wird das Haupthaus des Mallinckrodthofes während der gesamten Adventszeit und an den Weihnachtsfeiertagen im weihnachtlichen Glanz erstrahlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7672358?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker