Uwe Gockel als neuer Bürgermeister der Gemeinde Borchen vereidigt
Dem Wahlslogan sollen Taten folgen

Borchen -

Uwe Gockel ist als neuer Bürgermeister der Gemeinde Borchen am Donnerstag vereidigt und in sein Amt eingeführt worden. Der neue Rat folgte einstimmig dem gleichlautenden Vorschlag von SPD und CDU zur Wahl von Gockels Stellvertreter mit Heinrich Rebbe (1. stellvertretender Bürgermeister) und Susanne Lippegaus (2. stellvertretende Bürgermeisterin).

Samstag, 07.11.2020, 10:09 Uhr aktualisiert: 07.11.2020, 10:20 Uhr
Der Altersvorsitzende Jürgen Schmidt (rechts) hat den neuen Bürgermeister von Borchen, Uwe Gockel, in sein Amt eingeführt und ihn vereidigt. Foto: Sonja Möller

Jeweils einstimmig erfolgte dann auch die Wahl der Ortsvorsteher mit Ulrich Ahle in Etteln, Konrad Hansmeier in Alfen, Heinrich Rebbe in Dörenhagen, Manfred Melcher in Kirchborchen und Gerald Klocke in Nordborchen. Als Beauftragter für die Belange Schloß Hamborn ist Hartmut Oster bestellt worden.

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die konstituierende Sitzung des Rates in der Gemeindehalle Kirchborchen statt. Nicht nur der Ort war ein anderer als gewöhnlich. Auch die normalerweise dazugehörende Verabschiedung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder fand nicht statt und soll im Dezember bei der nächsten Ratssitzung „würdevoll nachgeholt werden“, sagte Uwe Gockel.

Der Altersvorsitzende Jürgen Schmidt (SPD) wünschte Uwe Gockel ein glückliches Händchen zum Wohle der Gemeinde und erinnerte daran, dass er ein Bürgermeister für alle sein wolle. Schmidt appellierte auch an den Rat: „Ich hoffe, dass wir mit großen Respekt und Wertschätzung zusammenarbeiten und die Aufgabe übernehmen, gute Entscheidungen für die Gemeinde zu treffen. Die Bürger erwarten von uns, Borchen nicht nur zu pflegen, sondern voranzubringen. Wir sollten sie nicht enttäuschen.“

„Bürgermeister für alle Ortsteile“

Uwe Gockel möchte seinem Wahlslogan „Borchen gemeinsam gestalten“ jetzt Taten folgen lassen. Er will „ein Bürgermeister für alle Ortsteile sein und erstmal eine Bestandsaufnahme machen, um dann langfristige Strategien zu erarbeiten, die die Ortsteile nach vorne bringen: „Wir sind aktuell in einer Situation, die uns heute und noch in weiteren Jahren vor große Herausforderungen stellt. Vieles, das uns vor Kurzem noch wichtig erschien, relativiert sich durch die Corona-Pandemie. Einige Branchen stehen mit dem Rücken zur Wand. Es ist jetzt eine Zeit, innezuhalten und zu reflektieren, welche Dinge für uns wirklich wichtig sind.“

Begeistert von Hilfsbereitschaft

Der Bürgermeister zeigte sich begeistert von der Hilfsbereitschaft, die es in Borchen gibt: „Täglich erreichen uns kreative Ideen, um in dieser Zeit Mut zu spenden. Dieses solidarische Miteinander sehe ich als große Chance.“

Mehrfach betonte Uwe Gockel, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit den Fraktionen freue: „Ich biete eine vertrauensvolle Zusammenarbeit an und erwarte einen offenen Meinungsaustausch. Wenn wir mutig zusammenarbeiten und uns konstruktiv auseinandersetzen, werden wir Borchen nach vorne bringen.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7667617?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesfälle - Länderübergreifende Demo gegen Corona-Maßnahmen - 13 Millionen Infektionen in den USA
 Die Pandemie und ihre Folgen für Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und die Welt : Coronavirus-Newsblog: Die aktuellen Zahlen aus OWL: 15 neue Todesf...
Nachrichten-Ticker