Arbeiten an Schutzplanken und den Entwässerungsleitungen stehen noch aus
A33-Sanierung zwischen Haaren und Mönkeloh bald abgeschlossen

Borchen (WB). Autofahrer auf der A33 können aufatmen: Die Sanierungsarbeiten zwischen dem Kreuz Wünnenberg-Haaren und Paderborn-Mönkeloh werden spätestens Ende November abgeschlossen sein.

Donnerstag, 05.11.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 05.11.2020, 18:02 Uhr
Die Bauarbeiten auf der A33 sollen spätestens Ende November abgeschlossen sein. Foto: Jörn Hannemann

Das teilte die Autobahnniederlassung Hamm von Straßen NRW auf Anfrage mit. „Mitte November erfolgt die Abnahme. Dann wird noch geschaut, wo nachgebessert werden muss. Spätestens Ende November ist dann alles abgeräumt“, sagte Anja Spiegel von der Autobahnniederlassung. Auf dem neun Kilo­meter langen Teilstück ist der Untergrund erneuert worden und drei Asphaltschichten wurden eingebaut.

Es stehen noch Arbeiten an den Schutzplanken des Mittelstreifens und den Entwässerungsleitungen aus. Die Sanierung des Teilstücks der A33 hatte im November 2019 begonnen und wird nun gut einen Monat früher abgeschlossen. Die Investitionssumme von 19,5 Millionen Euro finanzieren sich komplett aus Bundesmitteln. Als nächstes wird das Teilstück der A33 zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Zentrum und Schloß Neuhaus saniert, sagte Anja Siegel. Die Arbeiten beginnen im kommenden Jahr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7665286?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851063%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker