Polizei vermutet fahrlässige Brandstiftung in Bad Wünnenberg
Feuer zerstört Waldhütte

Bad Wünnenberg-Haaren -

Nach dem Brand einer Holzhütte an einem Waldrand zwischen Haaren und Böddeken ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Mittwoch, 06.01.2021, 17:38 Uhr aktualisiert: 06.01.2021, 17:43 Uhr
Eine nicht mehr genutzte Waldhütte zwischen Böddeken und Haaren ist am Dienstag durch ein Feuer komplett zerstört worden. Foto: Feuerwehr

Wie die Polizei mitgeteilt hat, wurde das Feuer an der nicht mehr genutzten Hütte ohne Inventar am Dienstag gegen 13.15 Uhr entdeckt. Die Feuerwehr rückte aus und löschte das brennende, etwa vier mal fünf Meter große Holzgebäude und die Flammen, die bereits auf den Waldboden und einige Büsche übergegriffen hatten.

Dazu setzten die Helfer zwei C-Rohre und ein Schaumrohr ein. Vor Ort waren elf Feuerwehrleute mit Tanklösch- und Löschgruppenfahrzeug unter der Leitung von Marcus Siekaup. Ihr Einsatz dauerte etwa zweieinhalb Stunden.

Vor Ort traf die Polizei den 74-jährigen Besitzer der Hütte an. Der Mann gab an, am Vormittag auf einer Feuerstelle nahe der Hütte Papiertüten verbrannt zu haben. Nun vermutet die Polizei, dass die Hütte durch Funkenflug in Brand geriet. Die Hütte brach durch den Brand zusammen und muss komplett entsorgt werden. Wegen möglicher Umweltgefahren schaltete die Polizei das Umweltamt des Kreises Paderborn ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7754432?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F
Union stürzt in Umfragen ab - Grüne weit vorn
Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock soll ihre Partei als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl führen.
Nachrichten-Ticker