Drei Unfälle auf der A 44 und ein Imbiss-Brand am Donnerstag im Stadtgebiet Bad Wünnenberg
Feuerwehr im Dauerstress

Bad Wünnenberg -

Drei Unfälle und ein Brand: Einen anstrengenden Nachmittag erlebten die Bad Wünnenberger Feuerwehrleute am Donnerstag. Nachdem sie zunächst bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 44 im Einsatz waren wurde der Löschzug Haaren um 18.25 Uhr erneut auf die A 44 gerufen.

Freitag, 27.11.2020, 12:16 Uhr aktualisiert: 27.11.2020, 15:12 Uhr
Der Brand einer Fritteuse in einem Imbiss in Haaren rief am Donnerstag Nachmittag die Feuerwehr auf den Plan. Vorangegangen waren bereits drei Unfalleinsätze. Foto: Feuerwehr/Hesse

Dort hatte sich in einem in Richtung Kassel fahrenden Fahrzeug ein medizinischer Notfall ereignet. Die Feuerwehrleute unterstützten den Rettungsdienst und sicherten den Einsatz von Rettungswagen und Notarzt gegen den Verkehr ab.

Kurze Zeit später wurden der Löschzug Haaren und der Rettungsdienst um 19.12 Uhr zum dritten Mal auf die A 44 in Fahrtrichtung Kassel alarmiert. Im Stauende hatte sich ein Auffahrunfall mit Verletzten ereignet. Ein Auto war auf einen Transporter aufgefahren. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, unterstützte den Rettungsdienst, der mit Rettungswagen und Notarzt vor Ort war, und stellte den Brandschutz sicher.

Fritteuse fängt Feuer

Ein weiterer Alarm folgte um 19.48 Uhr. In einem Imbiss an der Paderborner Straße in Haaren war es zu einem Fritteusenbrand gekommen. Eine Angestellte (57), die allein im Imbiss war, versuchte nach Polizeiangaben den Brand mit Tüchern zu bekämpfen. Sie verließ aber das Holzgebäude, da sich das Feuer schnell ausbreitete. Besitzer einer angrenzenden Scheune brachten ihre Schafe vorsorglich aus dem Gefahrenbereich. Die Angestellte mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Salzkotten. Der Imbiss wurde stark beschädigt. Eine Schadenhöhe ist derzeit nicht bekannt.

 

Die Leitstelle alarmierte zu diesem Brand neben dem Löschzug Haaren auch die Löschgruppe Helmern, Drehleiter sowie Einsatzleitwagen des Löschzuges Bad Wünnenberg und im Einsatzverlauf auch ein Löschfahrzeug des Löschzuges Fürstenberg. Auch der Rettungsdienst rückte mit zwei Rettungswagen an. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Feuer von der Fritteuse bereits auf das Gebäude des Imbissbetriebes übergegriffen. Unter Atemschutz ging ein Trupp mit einem Schaumrohr zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor und löschte das Feuer. Von außen wurde das Gebäude gekühlt. Dazu wurde auch die Drehleiter eingesetzt.

Die Brandausbreitung wurde mittels Wärmebildkamera auf ein direkt angrenzendes Gebäude kontrolliert. Der Einsatz endete gegen 23.15 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7697626?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F
Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen
Das Videostandbild zeigt Alexej Nawalny neben seiner Ehefrau Julia, während er von der Polizei festgehalten wird.
Nachrichten-Ticker