Autobahn ab Kreuz Bad Wünnenberg/Haaren in Fahrtrichtung Kassel am Donnerstag für Stunden gesperrt
Unfall auf der A 44: Mann (43) lebensgefährlich verletzt

Bad Wünnenberg (dpa/WB/jvh) -

Ein 43-Jähriger ist bei einem Unfall auf der A 44 bei Bad-Wünnenberg am Donnerstagnachmittag lebensgefährlich verletzt worden. Er wurde in ein Krankenhaus nach Kassel gebracht.

Donnerstag, 26.11.2020, 17:17 Uhr aktualisiert: 27.11.2020, 07:38 Uhr
Der Fahrer des Citroën wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg

Der Mann aus Fulda soll kurz hinter dem Autobahnkreuz Wünnenberg-Haaren in Richtung Kassel ein Stauende übersehen haben und mit seinem Wagen auf einen Sattelzug aufgefahren sein, wie die Polizei Bielefeld am Donnerstagabend mitteilte.

Der Fahrer habe noch versucht, nach links auszuweichen. Von dort sei er wieder auf die rechte Fahrbahn geraten, mit dem Lkw kollidiert und in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden. Die Feuerwehr Haaren befreite den Mann. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr etwa 500 Meter vor dem Parkplatz Sintfeld. Die Autobahn war ab dem Kreuz Wünnenberg für mehrere Stunden gesperrt. Es bildete sich zwischenzeitlich ein bis zu 20 Kilometer langer Stau

Probleme bei der Anfahrt zur Einsatzstelle bestanden für die Feuerwehrfahrzeuge durch eine oftmals nicht funktionierende Rettungsgasse mit zu dicht nebeneinander stehenden Lkw.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7696486?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851062%2F
Unbekannte setzen Puppe aufs Gleis
Eine Puppe haben Unbekannte in Marsberg auf die Bahngleise gesetzt. Ein Zug der Linie RE17, die von Warburg nach Meschede fährt, überrollte die Puppe.
Nachrichten-Ticker