Truppenübungsplatz im Januar und Februar nur an acht Tagen für Verkehr geöffnet
700 Soldaten in der Senne im Manöver

Bad Lippspringe/Schlangen -

Seit Tagen sind in Bad Lippspringe und Schlangen regelmäßig explosionsartige Geräusche zu hören, die wie Donnergrollen klingen. Unverkennbar finden derzeit auf dem Truppenübungsplatz in der Senne Militärübungen statt.

Donnerstag, 04.02.2021, 17:22 Uhr
Diese Aufnahme entstand während eines Nato-Manövers auf dem Truppenübungsplatz im September 2016.

Mike Whitehurst, Sprecher der britischen Streitkräfte, bestätigt auf Anfrage dieser Zeitung, dass sich britische Soldaten derzeit auf einen Auslandseinsatz vorbereiten. „Es handelt sich um 700 Soldaten, und sie üben noch bis etwa Mitte Februar.“

Dabei fänden die militärischen Manöver unter strengen Corona-Auflagen statt: „Die Soldaten bleiben permanent in der Kaserne beziehungsweise auf dem Truppenübungsplatz und dürfen das militärische Gelände nicht verlassen“, betont Whitehurst. Da sich die Soldaten so kaserniert in den Normandy-Barracks in einer Art Blase befänden, könnten die verschiedenen Übungselemente unter strikten UK-, Armee- sowie deutschen Auflagen ausgeführt werden. „Kontrollen sind vorhanden und werden permanent durchgeführt“, versichert Whitehurst. So habe es in der Vergangenheit auch noch kein größeres Corona-Ausbruchs­geschehen innerhalb der Truppe gegeben. Und falls dies doch trotz aller Vorkehrungen passieren sollte, habe man entsprechendes medizinisches Fachpersonal.

Sehr zum Ärgernis vieler Berufspendler sind die Durchfahrtsstraßen der Senne seit Jahresbeginn annähernd durchgehend gesperrt – ein Umstand, den auch die Bürgerinitiative Senne 4.0 in Schlangen häufig kritisiert. Derzeit macht Mike Whitehurst auch wenig Hoffnung, dass sich an diesem Zustand bald etwas ändern könnte. „Wir halten uns natürlich an die Sennevereinbarung. Aber es finden auch im weiteren Verlauf des Jahres ständig Übungen statt, die verschiedene Intensität, Aufgaben und Zweck haben. Hierbei nutzen wir auch das Computer-Simulationszentrum sowie das Stabsführungszentrum“, erläutert der Armeesprecher. Zum jetzigen Zeitpunkt könne er allerdings noch nicht sagen, ob und wann weitere Großübungen auf dem Truppenübungsplatz in der Senne stattfänden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7800647?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Entwurf für Beratungen sieht Öffnungsschritte in Stufen vor
Szene in einer Mannheimer Einkaufsstraße.
Nachrichten-Ticker