Gesundheit wünschen, Hoffnung schenken und Abstand halten
Premiere für Wichtel-Weihnacht in Bad Lippspringe

Bad Lippspringe -

Das Weihnachtsfest 2020 wird ganz anders sein als in den Jahren und Jahrzehnten zuvor. Verantwortlich dafür ist ein kleiner aber mächtiger Virus. Um den Menschen in dieser schwierigen Zeit trotzdem ein Lächeln ins Gesicht und unter die Maske zu zaubern, hat sich die Stadt Bad Lippspringe einiges einfallen lassen.

Samstag, 05.12.2020, 22:04 Uhr aktualisiert: 06.12.2020, 22:06 Uhr
Bürgermeister Ulrich Lange und Asli Noyan, Leiterin des Stadtmarketings, werben für die erste „Wichtel-Weihnacht“ in Bad Lippspringe.

„Unsere Idee für eine Wichtel-Weihnacht findet immer mehr Unterstützung“, freut sich Bürgermeister Ulrich Lange.

Der Planungsstab aus Mitarbeitern der Stadt und der Tourist Information steht unter Zeitdruck. Seit dem Amtsantritt von Lange ist gerade einmal ein Monat vergangen, und bis Weihnachten sind es nur noch drei Wochen. „Unsere erste Wichtel-Weihnacht wird so zu einer richtigen Herausforderung“, räumt Lange ein. Am notwendigen Enthusiasmus fehlt es den Beteiligten aber ganz offensichtlich nicht. Aus ersten noch unscharfen Ideen hat sich Schritt für Schritt ein komplettes Programm entwickelt, das nicht nur der Unterhaltung dienen soll.

„In diesen Wochen des zweiten Lockdowns“, so Lange, „denken wir besonders auch an die Menschen, die von der Corona-Krise stark betroffen sind - da ist der Einzelhändler, der seit Monaten kräftige Umsatzeinbußen verzeichnet, oder der Hotelbesitzer, der genauso wie der Gastronomiebetreiber zum zweiten Mal schließen musste. Aber auch die bedürftigen Familien in Bad Lippspringe haben wir in diesen Tagen und Wochen besonders im Blick.“

Das „Weihnachtswichteln“ hat im privaten Kreis eine lange Tradition. Es ist ein beliebtes Gesellschaftsspiel, um sich auf originelle Art und Weise gegenseitig zu beschenken. Welches Geschenk man am Ende in den Händen hält, hat ausschließlich mit Glück zu tun und der Weitsicht der göttlichen Fortuna.

„Daran orientiert sich im Prinzip auch unser Weihnachtswichteln“, erläutert Asli Noyan, Leiterin des Stadtmarketings. In Bad Lippspringe funktioniert das Ganze so: Ein Kunde erwirbt in einem der teilnehmenden Geschäfte (Namen auf der städtischen Homepage) einen Weihnachts-Wichtel-Gutschein im Wert von zehn Euro. Der Geschäftsinhaber stempelt den Gutschein ab. Der Kunde kann den Gutschein dann in den Briefkasten bei der Tourist Information oder am Rathauseingang einwerfen. Letzter Annahmetag ist der 20. Dezember.

Und dann geschieht ein kleines Wunder: Die Stadt erhöht den Wert des Gutscheins um fünf Euro auf 15 Euro. Nur einen Tag später „wichtelt“ der Bürgermeister die Gutscheine unter allen Teilnehmern. Der Spaß dabei: Der jeweilige Einsender bekommt nicht unbedingt seinen Gutschein zurück. „Es ist wahrscheinlicher, dass er den eines anderen Teilnehmers mit der Weihnachtspost des Bürgermeisters zugeschickt bekommt. Das wird auf jeden Fall rechtzeitig vor Weihnachten der Fall sein“, verspricht Asli Noyan. Die Gutscheine können auf andere Personen übertragen werden und sind bis Ostern 2021 einlösbar. Lange spricht von einer kleinen Unterstützung für den örtlichen Einzelhandel und einem wichtigen Signal der Solidarität.

Selfies sind beliebt: „Da wäre es doch schön, von sich und seinen Liebsten ein Erinnerungsfoto vor weihnachtlicher Kulisse zu machen“, ist Innenstadtmanagerin Daniela Freyer überzeugt. Die Möglichkeit dazu besteht in unmittelbarer Nähe zum Rathaus. „Vor der Pergola am Lippspringer Löwen werden wir zwei große Banner installieren. Das eine zeigt unseren Weihnachts-Elch und einen Engel, auf dem anderen ist die Botschaft ‚Bad Lippspringe wünscht frohe Weihnachten’ zu lesen“, so Freyer. Es lohnt sich aber auch ein Blick hinauf zum Rathaus. Der Paderborner Künstler Herman Reichold gestaltet in diesen Tagen mit Hilfe der Schülervertretung der örtlichen Gesamtschule die Fenster des Bürgermeisterbüros als Teil des Stadt-Adventskalenders der Kirchengemeinde St. Martin.

Ein besonderes Dankeschön sagt Lange dem Bad Lippspringer Bauhof: „Die Mitarbeiter haben wirklich gezaubert und die Stadt mit einem festlichen Lichterglanz erfüllt.“

Was wäre Weihnachten ohne den anheimelnden Duft von gebrannten Mandeln? Wie im vergangenen September werden zwei Schausteller wieder Lebkuchen, Popcorn und viele andere Süßigkeiten zum Kauf anbieten. Auch ein Kinderkarussell wird am Marktplatz seine Runden drehen. Und auch das Kunsthandwerk soll vor den Festtagen in Bad Lippspringe vertreten sein.

Aber das ist noch nicht alles: Die Tourist Info bietet eigens zum Fest eine Geschenk-Box zum Kauf an, gefüllt mit beliebten Leckereien wie Steinkamps gebrannten Mandeln (10 g) und den ebenso beliebten Cachou-Kräuterbonbons (150 g). Nicht fehlen dürfen auch eine Flasche Glühwein, zwei Glühweintassen, Weihnachts-Lebkuchenherzen (125 g) und eine Tafel Bad Lippspringer Fairtrade Schokolade.

Der Preis der Geschenkbox beträgt 25 Euro, wobei der Reinerlös den Schaustellern im Kreis Paderborn zugute kommt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7711549?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker