Maskottchen ziert Corona-Schutzmasken in Bad Lippspringe
Lippolino hilft Gastronomen

Bad Lippspringe -

Er ist der Waldkobold und Liebling aller Kinder: Lippolino, das Maskottchen der Landesgartenschau 2017. Seit wenigen Tagen ziert sein Konterfei eine Schutzmaske, die jetzt, kurz vor Weihnachten, zum Kauf angeboten wird. Marion Reinstädler hat die Maske entworfen.

Freitag, 04.12.2020, 01:20 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 17:23 Uhr
Daniela Freyer (links) und Marion Reinstädler präsentieren die ersten Masken mit Waldkobold Lippolino als Motiv. Foto: Klaus Karenfeld

Jede Maske besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle und ist bis 60 Grad waschbar. Mit einer besonderen Aktion und genau diesen Masken sollen die Badestädter Gastronomen unterstützt werden. Die Masken werden zu einem Preis von je zehn Euro in der Tourist Info angeboten. „Der gesamte Verkaufserlös soll den von Corona stark betroffenen Gastronomiebetrieben in Lippspringe zu Gute kommen“, sagt Innenstadtmanagerin Daniela Freyer. „Denn ohne unsere Gastronomie fehlt auch das Leben in unserer Innenstadt.“ Konkret angesprochen sind Gaststätten und Restaurants, die vom neuerlichen Lockdown besonders betroffen sind, nicht öffnen dürfen oder einen nur eingeschränkten Lieferservice anbieten.

Die Aktion endet am 28. Februar. Interessierte Gastronomen können sich mit einem Anmeldebogen über die Homepage der Stadt um die Spende bewerben. Je nach Höhe der Einnahmen soll dann entschieden werden, wer und wie viele Gastronomen eine Spende bekommen (möglicherweise über eine Verlosung).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708898?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Merkel verteidigt geplante Ausgangsbeschränkungen
Für Bundeskanzlerin Angela Merkel überwiegen die Vorteile der Coronna-Maßnahmen die Nachteile.
Nachrichten-Ticker