Kommunen im Kreis Paderborn setzen NRW-Landeserlass um – auch Spielplätze gesperrt Alle Veranstaltungen untersagt

Bad Lippspringe/Borchen/Altenbeken (WB). Die Bürgermeister der Kreiskommunen setzen die Erlassregelungen der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zur Eindämmung der Corona-Epidemie um und haben jeweils eine umfassende Allgemeinverfügung herausgegeben. In Borchen geht Bürgermeister Reiner Allerdissen einen neuen Weg und veröffentlicht ein Statement zu aktuellen Entwicklungen für Borchen als Video auf der Internetseite der Gemeinde. Auch die Spielplätze in allen Kommunen sind mittlerweile gesperrt.

Von Sonja Möller
Alle Spielplätze in den Kommunen wie dieser an der Von-Hardenberg-Straße in Bad Lippspringe sind gesperrt.
Alle Spielplätze in den Kommunen wie dieser an der Von-Hardenberg-Straße in Bad Lippspringe sind gesperrt. Foto: Sonja Möller

Bad Lippspringe

Der Bürgermeister der Stadt Bad Lippspringe hat eine Allgemeinverfügung erlassen, um die Verbreitung der Atemwegserkrankung Covid-19 durch den Corona-Viruserreger SARS-CoV-2 einzudämmen. „Aktuell haben wir zwar noch keinen Corona-Fall in unserer Stadt. Es handelt sich somit um eine rein vorsorgliche Maßnahme, die vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklung in den vergangenen Tagen aber angezeigt ist“, erläuterte Andreas Bee.

Die Allgemeinverfügung gilt ab sofort und ist zunächst befristet bis zum 19. April 2020 um 24 Uhr.

Für das gesamte Gebiet der Kurstadt sind damit alle Veranstaltungen oder sonstige Ansammlungen untersagt. Ausgenommen sind Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und -vorsorge sowie der Versorgung der Bevölkerung dienen. Hierzu zählen zum Beispiel Wochenmärkte. Der Markt in Bad Lippspringe findet weiter dienstags und freitags von 8 bis 12.30 Uhr vor dem Rathaus statt.

Ausgenommen von dem Verbot sind zudem Veranstaltungen im privaten oder familiären Bereich bis zu einer maximalen Zahl von zeitgleich 50 Teilnehmern, teilt die Stadt Bad Lippspringe mit. Andreas Bee empfiehlt aus Gründen des Infektionsschutzes aber dringend, private Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen.

Darüber hinaus sind folgende Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angebote zu schließen oder einzustellen: alle Bars, Clubs, Diskotheken, Theater, Kinos und Museen, Fitness-Studios, Schwimmbäder, Spaßbäder und Saunen, Volkshochschulen, Musikschulen und außerschulische Bildungseinrichtungen sowie Zusammenkünfte in Sportvereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Spielhallen und Wettbüros.

Nur unter Auflagen ist der Zugang zu Angeboten von Bibliotheken, Restaurants und Gaststätten oder Hotels gestattet. Dazu gehört unter anderem die Registrierung der Besucher, ein Mindestabstand zwischen Tischen sowie ausreichende Möglichkeiten zur gründlichen Reinigung der Hände oder zur Desinfektion. Die Stadt verweist hierzu auf den genauen Wortlaut der Allgemeinverfügung, die im Internet einsehbar ist.

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten werden für den Zeitraum von 14 Tagen nach Aufenthalt Betretungsverbote für folgende Bereiche erlassen: Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen und Kindertageseinrichtungen, Krankenhäuser und Einrichtungen der medizinischen Versorgung, stationäre Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe sowie Berufsschulen. Maßgeblich für die Beurteilung als Risikogebiet ist die jeweils aktuelle Feststellung des Robert-Koch-Instituts zum Zeitpunkt der Rückkehr (siehe www.rki.de).

Die Stadt begründet die Allgemeinverfügung damit, dass in den direkt angrenzenden Kommunen inzwischen mehrere Fälle festgestellt worden seien, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen worden sei. „In Bad Lippspringe ist mir Stand jetzt kein positiver Fall bekannt“, sagte Bee am Dienstagnachmittag auf Anfrage. Es gebe Verdachtsfälle.

Borchen

Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen hat einen neuen Weg gewählt, um die Bürger aktuell über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Auf der Internetseite der Gemeinde steht ein fast zehnminütiges Video, in dem er sich direkt an die Borchener wendet: „Alle öffentlichen Veranstaltungen können nicht stattfinden. Auch das private Leben ist betroffen. Es zeichnet sich ab, dass noch weitere Beschränkungen hinzukommen. Gleichzeitig betont der Bürgermeister, dass „überhaupt kein Grund zur Panik besteht. Das ist eine Situation, die irgendwann vorüber geht.“ Wer betroffen und alleine sei, könne sich an die Gemeinde wenden: „Dann melden Sie sich. Die Gemeinde ist für Sie da.“ Er beabsichtige nicht, die Verwaltung zu schließen. Wer ein Anliegen an die Gemeinde habe, solle aber zuerst eine Mail schicken oder anrufen: „Wir werden sicherlich den richtigen Ansprechpartner finden.“

Borchen hat alle Osterfeuer in diesem Jahr abgesagt. Das betrifft auch private Osterfeuer. „Die Absage ist zum Schutz vor Ansteckung und Verbreitung des Coronavirus und als Maßnahme der Eindämmung erforderlich. Zudem müssen die Feuerwehren in den einzelnen Ortsteilen einsatzfähig bleiben“, heißt es auf der Internetseite der Gemeinde.

Altenbeken

Das Rathaus ist von morgen, Donnerstag, 19. März, bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Die Mitarbeiter sind weiter telefonisch, per E-Mail und auf dem Postweg zu erreichen. Durch die Allgemeinverfügung werden für die gesamte Gemeinde alle öffentlich zugänglichen Veranstaltungen untersagt. Für Seniorenzentren und stationäre soziale Einrichtungen sowie Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen werden besuchseinschränkende Maßnahmen angeordnet.

Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten bestehen 14 Tage nach ihrem Aufenthalt Betretungsverbote. Fitness-Studios, Schwimmbäder, Saunen sind zu schließen, Angebote der VHS und Musikschulen sind einzustellen, ebenso Treffen in Sportvereinen, Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie öffentliche und private Feiern, Veranstaltungen und Vereinstreffen in der Eggelandhalle sowie den Schützenhallen in Altenbeken und Schwaney.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7332403?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F