Flammen schlagen aus Dachstuhl des Hotels Am Schäferbrunnen – mit Video
Dachstuhlbrand in Bad Lippspringer Fußgängerzone

Bad Lippspringe (WB/som). Ein Dachstuhl des Hotels Am Schäferbrunnen in der Arminiusstraße in Bad Lippspringe hat um 1 Uhr am Neujahrsmorgen gebrannt. Verletzt wurde niemand. Das Hotel hat nach Angaben der Feuerwehr derzeit Betriebsferien. 76 Einsatzkräfte waren vor Ort. Um 9 Uhr war das Feuer aus.

Mittwoch, 01.01.2020, 13:06 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 07:48 Uhr
Der Dachstuhl des Hotels „Am Schäferbrunnen“ in der Arminiusstraße in Bad Lippspringe brennt am Neujahrsmorgen um 1.03. Foto: Sonja Möller

Dachstuhlbrand in Bad Lippspringer Fußgängerzone

1/18
  • Dachstuhlbrand in Bad Lippspringer Fußgängerzone
Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller
  • Foto: Sonja Möller

Anwohner meldeten den Brand um 1.03 Uhr, woraufhin die Feuerwehr Bad Lippspringe mit allen Fahrzeugen anrückte. Eine weitere Drehleiter der Feuerwehr Paderborn wurde nachalarmiert. Von der Feuerwehr Schlangen wurde Unterstützung durch die Atemschutzgeräteträger angefordert.

Flammen schlugen aus dem Dach

Der Brandherd war schwer zugänglich und befand sich nach Angaben von Bad Lippspringes Feuerwehr-Pressesprecher Martin Schmidt im mit Gegenständen voll gestellten Dachstuhl. Die Flammen schlugen über die gesamte Gebäudelänge aus dem Dach. Da sich keine Gäste im Hotel befanden, begannen die Einsatzkräfte sofort mit den Löscharbeiten, teilt die Feuerwehr Bad Lippspringe mit.

Da sich der Dachstuhlbrand in voller Ausdehnung befand, wurden die Nachbargebäude vorsichtshalber geräumt. Die vier Bewohner dieser Gebäude wurden vorsorglich durch die Feuerwehr aus den Häusern geleitet und vom DRK-Dienst betreut. Sie konnten später in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Fußgängerzone, die Arminius- und ein Teil der Lindenstraße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt.

Das DRK Schloß Neuhaus hatte die Verpflegung der Einsatzkräfte organisiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7163883?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Arminia jagt Vasiliadis
Im Mai 2019 waren Sebastian Vasiliadis (rechts) und Manuel Prietl Gegner. Bald könnten sie gemeinsam für Arminia auflaufen. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker