677 Kinder werden von Sommer an eine der elf Bad Lippspringer Kitas besuchen
So viele Anmeldungen wie noch nie zuvor

Bad Lippspringe(WV). Nicht nur die Schülerzahlen, auch die Anmeldungen in den Bad Lippspringer Kindergärten haben deutlich zugenommen. 677 Jungen und Mädchen werden ab dem 1. August 2019 eine der elf örtlichen Kitas besuchen. Das sind 52 mehr als noch ein Jahr zuvor.

Samstag, 02.02.2019, 14:37 Uhr aktualisiert: 02.02.2019, 14:40 Uhr
Die DRK-Kita in der Bahnhofstraße ist die zahlenmäßig größte Kindertagesstätte in Bad Lippspringe. 2017 wurde ein kleines Containerdorf angebaut. Das soll bald der Vergangenheit angehören. Das DRK plant eine zweite Kita im örtlichen Schulzentrum. Foto: Klaus Karenfeld

»Das ist wirklich eine Rekordzahl«, machte David Tyler, Sachgebietsleiter Gesellschaft, am Donnerstagabend im Jugend- und Sozialausschuss deutlich.

Wie berichtet, hat die Stadt bereits reagiert. In den kommenden Jahren gehen zwei neue Kindertagesstätten an den Start. Träger der einen Einrichtung ist das Deutsche Rote Kreuz, für die andere zeichnet die Kolping-Akademie verantwortlich.

Im Ausschuss gab Tyler noch einen wichtigen Hinweis: »Jedem neu angemeldeten Kind können wir auch einen Kita-Platz anbieten.« Eine Warteliste gebe es nur für Kinder, die auf Wunsch ihrer Eltern eine bestimmte Kindertagesstätte in Bad Lippspringe besuchen sollen.

134 Kinder in DRK-Kita

In der vergangenen Wochen hat es nach Aussage Tylers ein Abstimmungsgespräch zwischen den Trägern der einzelnen Kitas und dem Kreisjugendamt gegeben. Die 677 Mädchen und Jungen werden nach einem vorgegebenen Schlüssel wie folgt verteilt: Die Gruppenform I bezieht sich auf Kinder ab zwei Jahren bis zum Schuleintrittsalter und wird ab dem 1. August von 377 Kindern besucht. Die Gruppenform II richtet sich konkret an Kleinkinder unter drei Jahren. Ihre Gesamtzahl gab Tyler im Ausschuss mit 99 an. Bleibt noch die Gruppenform III für Kinder ab drei Jahren. Dieses Angebot kommt für 201 Jungen und Mädchen in Betracht.

Und auch das besagt die Statistik: Die bereits bestehende Kita des DRK in der Bahnhofstraße besuchen ab dem Sommer 2019 insgesamt 134 Kinder – das ist die mit Abstand größte Zahl. Auch dazu machte Tyler einige Erläuterungen: Die DRK-Kita ist seit fast zehn Jahren im ehemaligen Jugendtreff der Stadt beheimatet. 2017/18 kam es in Bad Lippspringe zu einer unerwartet starken Nachfrage nach Kita-Plätzen. Das Deutsche Rote Kreuz erklärte sich daraufhin bereit, angrenzend an die eigene Kindertagesstätte vorübergehend eine zusätzliche viergruppige Kita einzurichten. Das kleine Containerdorf soll bald schon Geschichte sein. Im Schulzentrum Im Bruch will das DRK im Laufe des Jahres eine zweite Kita (mit fünf Gruppen) errichten.

Veränderungen gibt es auch an anderer Stelle: Angesichts der zwei geplanten Neubauten wird die Kindertagesstätte Detmolder Straße wie früher zwei Gruppen vorhalten; bisher waren es zweieinhalb gewesen. »Das zusätzliche Raumangebot dürfte Betreuern und Kindern gleichermaßen zugute kommen«, zeigte sich Tyler überzeugt.

2019 will auch der Christliche Schulverein seine Pläne für eine Kita am Ort realisieren. Dazu soll das Hauptgebäude des Vereins am Pfingstuhlweg umgebaut werden. Für diese noch provisorische Einrichtung liegen 15 Anmeldungen vor.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6362852?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851061%2F
Tönnies übernimmt 6000 Werkvertragsarbeiter
Mitarbeiter in der Zerlegung des Tönnies-Stammwerks in Rheda-Wiedenbrück. Foto:
Nachrichten-Ticker