Weihnachtssingen des WESTFALEN-BLATTES auf dem Gartenschaugelände in Bad Lippspringe »Ihr Kinderlein kommet!«

Bad Lippspringe (WB/per). Die Grundlage ist schon einmal perfekt, damit beim offenen Weihnachtssingen des WESTFALEN-BLATTES besinnliche Stimmung aufkommt. Jetzt muss die weiße Pracht nur noch bis zum 19. Dezember liegen bleiben, denn dann heißt es auf dem Gartenschaugelände: »Oh du Fröhliche«.

Kantor Ulrich Schneider heißt die Leser des WESTFALEN-BLATTES zum Singen an den Mersmannteichen willkommen.
Kantor Ulrich Schneider heißt die Leser des WESTFALEN-BLATTES zum Singen an den Mersmannteichen willkommen. Foto: Jörn Hannemann

Die Premiere im vergangenen Jahr hat alle Beteiligten überwältigt und für so manchen Gänsehautmoment gesorgt: Rund 500 Menschen stimmten unterhalb der Bad Lippspringer Burgruine in weihnachtliche Lieder ein – so viele, dass die Gesangshefte binnen kürzester Zeit restlos vergriffen waren. Deshalb legt das WESTFALEN-BLATT dieses Mal noch eine Schippe drauf und druckt 500 Liederhefte, die am Dienstag, 19. Dezember, im Vorfeld des Weihnachtssingens unter den Besuchern kostenlos verteilt werden. Schauplatz der Veranstaltung ist auf dem Gartenschaugelände an den Mersmannteichen. Taschenlampen können trotz der dunklen Jahreszeit übrigens getrost zu Hause gelassen werden, da der Weg vom Haupteingang zu den Mersmannteichen beleuchtet ist. Und das Beste: Der Eintritt zu dem Gelände ist an diesem Tag bereits um 17 Uhr frei. Das offene Singen beginnt dann um 18 Uhr. Zur Überbrückung der Wartezeit und zur Aufwärmung gibt es unter anderem heiße Getränke und Suppe.

Zur Premiere des offenen Weihnachtssingens am Arminiustempel kamen vergangenes Jahr rund 500 Menschen. Foto: Per Lütje

Mit von der Partie ist auch wieder ein alter Bekannter: Ulrich Schneider. Der Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Lippspringe hat sich trotz seines proppevollen Terminkalenders in der Adventszeit nicht zweimal bitten lassen, um auch dieses Jahr neuerlich Bad Lippspringes größten Laienchor zu dirigieren. »Ich freue mich schon riesig auf den Abend. Das wird sicher eine ganz tolle Atmosphäre.« Im Gegensatz zur Premiere hat Schneider dieses mal weniger Kanons und dafür mehr volkstümliche Lieder ausgesucht, darunter »Leise rieselt der Schnee«, »Schneeflöckchen, Weißröckchen«, »Morgen Kinder wird’s was geben« und »Ihr Kinderlein kommet«. Und natürlich werden auch Klassiker wie »Stille Nacht, heilige Nacht«, »Tochter Zion« und »Oh du Fröhliche« nicht fehlen.

Insgesamt 14 Stücke werden an diesem Abend gesungen. Dazwischen wird Kantor Ulrich Schneider gewohnt kurzweilig moderieren und mit weihnachtlichen Texten auf die Festtage einstimmen. Musikalisch begleitet wird das Weihnachtssingen wie schon im vergangenen Jahr vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Lippspringe unter der Leistung von Daniel Finkensiep sowie unterstützt vom Posaunenchor des Kirchenkreises.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.