6000 Besucher bei der Parkbeleuchtung Zum Abschied im besten Licht

Bad  Lippspringe (WB). Zwar bleibt der Kaiser-Karls-Park noch bis zum 31. August geöffnet, doch die Parkbeleuchtung mit drei Live-Bands  war am Samstag bereits ein stimmungsvoller vorgezogener Abschied für 6000 Besucher.

Von Maike Stahl
»Millionen Lichter über der Stadt...« von Christina Stürmer erklingt zum furiosen Finale des Feuerwerks, das 6000 Besucher im Kaiser-Karls-Park verfolgen.
»Millionen Lichter über der Stadt...« von Christina Stürmer erklingt zum furiosen Finale des Feuerwerks, das 6000 Besucher im Kaiser-Karls-Park verfolgen. Foto: Besim Mazhiqi

8000 Teelichter, 300 Flammschalen und 3000 Lampions setzten den Park in seiner derzeitigen Form noch einmal ins beste Licht, bevor er von September an für die Landesgartenschau vorbereitet wird. Die 16 Mitarbeiter des städtisches Bauhofes freuten sich beim Entzünden der Lichter über die tatkräftige Unterstützung vieler Kinder und Jugendlicher.

Drei illuminierte Schnecken mit einer »Schleimspur« aus Teelichtern sowie zwei überdimensionale Cocktailgläser im hinteren Teil des Parks erwiesen sich ebenso wie die großen Blumen schnell als beliebte Fotomotive. Doch mit einsetzender Dunkelheit erfeute sich auch eine von hinten beleuchtete Wand   größter Beliebheit. Mit viel Phantasie und Sinn für Romantik übten sich die Gäste dort im Schattenspiel – unter ihnen eine 35-köpfige Abordnung aus Bad Lippspringes Partnerstadt Templin.  

Für das große Finale zeichneten am Freitagabend Ronny Bausch und seine Kollegen der Leipziger Firma Fire and Magic verantwortlich. Sie hatten Flammenprojektoren mitgebracht, die mit   Feuerbällen und schwenkbaren Flammen ein wenig 1001-Nacht-Flair in den Park brachten, bevor passend zu dem Hit »Millionen Lichter« das Höhenfeuerwerk den eindrucksvollen Schlusspunkt setzte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.