Ein Junge erleidet bei dem Unfall in Altenbeken-Buke Kopfverletzungen
Zwei Vierjährige mit Quad verunglückt

Altenbeken -

Zwei vierjährige Jungen sind am Montagabend in Altenbeken-Buke mit einem Quad verunglückt. Eines der beiden Kinder hat sich bei dem Unfall Kopfverletzungen zugezogen.

Dienstag, 04.05.2021, 12:31 Uhr aktualisiert: 04.05.2021, 12:34 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Die Jungen nutzten das motorisierte Kinder-Quad gegen 19.15 Uhr auf einem umzäunten Gewerbegrundstück an der Industriestraße in Buke. Sie fuhren zu zweit mit Helmen und saßen hintereinander auf dem Sitz. Laut Auskunft eines anwesenden Vaters ist die Geschwindigkeit des Fahrzeugs auf 20 km/h begrenzt.

Beim Absteigen an den Gashebel gekommen

Wie ein Junge später angab, geschah das Unglück, als das Quad stand. Sein Mitfahrer wollte absteigen, geriet dabei an den Gashebel und das Fahrzeug schnellte nach vorn. Das Quad prallte gegen das geschlossene Grundstückstor. Ein Junge erlitt Kopfverletzungen. Der alarmierte Notarzt versorgte den Vierjährigen am Unglücksort. Per Rettungswagen wurde er zur Behandlung in eine Klinik nach Paderborn gebracht. Mit dem zweiten Kind fuhren die Eltern vorsichtshalber auch zur Untersuchung ins Krankenhaus.

https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7948842?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf unter 100
Thais Räßler, derzeit im Bundesfreiwilligendienst, bereitet in einem Impfbus des Deutschen Roten Kreuz eine Corona-Schutzimpfung vor.
Nachrichten-Ticker