Sechs Räumfahrzeuge in Altenbeken unterwegs
Bauhof im Dauereinsatz

Altenbeken -

Der Bauhof der Gemeinde Altenbeken war am Montag im Dauereinsatz. Bereits früh morgens waren die Mitarbeiter mit großen und kleineren Räumfahrzeugen sowie zu Fuß in allen drei Ortsteilen unterwegs, um die Straßen weitestgehend freizuräumen.

Dienstag, 09.02.2021, 02:07 Uhr aktualisiert: 09.02.2021, 02:10 Uhr
Bereits um 4 Uhr morgens waren die Räumfahrzeuge der Gemeinde Altenbeken im Einsatz. Foto: Matthias Möllers

.(som). Bürgermeister Matthias Möllers hatte morgens auf der Facebook-Seite der Gemeinde ein Bild von einem schneeschiebenden Unimog veröffentlicht und dazu geschrieben: „Der Winter hat uns alle voll erwischt! Der andauernde Schneefall macht uns ordentlich zu schaffen. Die Kollegen des Bauhofes sind heute seit 4 Uhr im Dauereinsatz. In jedem Ortsteil fährt ein großer Schneeschieber, dazu haben wir drei kleinere Fahrzeuge für Gehwege und Plätze im Einsatz.“ Ein Mitarbeiter sei zudem zu Fuß mit einer Schneeschippe unterwegs.

Bei diesem starken Schneefall komme die Gemeinde aber kaum mit dem Räumen hinterher. „Daher unsere Bitte: Vermeiden Sie heute nach Möglichkeit Fahrten mit dem Auto. Teilweise ist es auch schwierig, Parkplätze zu bekommen. Parken Sie Fahrzeuge so, dass der Schneeschieber durchkommt, also am besten auf Parkplätzen oder privaten Grundstücken.“

Der Bürgermeister geht davon aus, dass auch an diesem Dienstag noch weiter mit Einschränkungen gerechnet werden müsse: „Unsere Mitarbeiter arbeiten in zwei Schichten. Aber der Schnee wird uns noch länger beschäftigen.“

Dass der Wintereinbruch Auswirkungen auf die Müllabfuhr hat, davon geht Matthias Möllers derzeit nicht aus: „Bei uns ist die nächste Abfuhr erst wieder am Freitag, und dann auch noch Biomüll. Ich habe die Hoffnung, dass das klappt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7808715?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Spahn mahnt zu «Umsicht beim Öffnen» und sagt mehr Tests zu
Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit, bei der 215. Sitzung des Bundestags.
Nachrichten-Ticker