Glätteunfälle im Kreis Paderborn: Imbiss-Lieferant muss mit Verletzungen ins Krankenhaus
Autos rutschen in Gräben oder kollidieren mit Bäumen

Paderborn -

Seit Sonntagvormittag haben sich im Kreis Paderborn sieben weitere Glätteunfälle ereignet. Nach Angaben der Polizei rutschten Autos in den Graben oder kollidierten mit Bäumen sowie anderen Hindernissen.

Sonntag, 07.02.2021, 20:50 Uhr aktualisiert: 08.02.2021, 08:06 Uhr
Auf der K28 bei Paderborn-Sande überschlug sich ein Auto und blieb im Graben liegen. Die beiden Insassen blieben unverletzt. Foto: Polizei Paderborn

Auf der der K28 bei Paderborn-Sande überschlug sich mittags ein VW. Die beiden Insassen sowie die Beteiligten der anderen Unfälle blieben unverletzt. Gegen 17.20 Uhr verunglückte ein Imbiss-Lieferant auf der Elser Hude bei Paderborn-Elsen. Sein Wagen kam ins Rutschen und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer zog sich Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Schnee, Schnee, Schnee – Wintereinbruch im Paderborner Land

1/16
  • Malerisch präsentiert sich Schloss Neuhaus in den frühen Morgenstunden. Der frisch gefallene Schnee sorgt für eine geradezu märchenhafte Atmosphäre.

    Malerisch präsentiert sich Schloss Neuhaus in den frühen Morgenstunden. Der frisch gefallene Schnee sorgt für eine geradezu märchenhafte Atmosphäre.

    Foto: Franz Köster
  • Das Altenbekener Vidadukt versinkt in dichtem Schneegestöber. Züge fahren am Sonntag nicht mehr.

    Foto: Franz Köster
  • Auf der der K28 bei Sande überschlug sich mittags ein VW. Die beiden Insassen blieben unverletzt

    Foto: Polizei Paderborn
  • Den Biogasanlagen machte der Wintereinbruch zu schaffen. Das Gewicht drohte die Kuppeln einzudrücken – wie hier in Boke.

    Foto: Axel Langer
  • Nutzten den Schnee für eine Rodelpartie an der Dreifachhalle in Delbrück (von links): Guido, Nils, Dominik und Anna.

    Foto: Axel Langer
  • Etwa 30 ehrenamtliche Helfer versuchten, die Rasenfläche in der Benteler-Arena von der dicken Schneedecke zu befreien. Das Spiel Paderborn gegen Heidenheim wurde aber abgesagt.

    Foto: SC Paderborn 07
  • Die Friedrichstraße wird vom Winterdienst der Stadt Delbrück geräumt.

    Foto: Axel Langer
  • Ein Schneepflug im Paderborner Dörenpark.

    Foto: Franz Köster
  • Bad Lippspringe am 7. Februar.

    Foto: Matthias Wippermann
  • Auf dem Weg zum Schlittenfahren in Bad Lippspringe.

    Foto: Matthias Wippermann
  • Hallo! Xavi (9) bewahrt in Schlangen den Durchblick.

    Foto: Maike Stahl
  • Bad Lippspringe.

    Foto: Matthias Wippermann
  • Eine Idee für die Scheibenwischer.

    Foto: Matthias Wippermann
  • Die Fußgängerzone in Bad Lippspringe.

    Foto: Matthias Wippermann
  • Das Altenbekener Vidadukt versinkt in dichtem Schneegestöber. Züge fahren am Sonntag nicht mehr.

    Foto: Franz Köster
  • Malerisch präsentiert sich Schloss Neuhaus (Kreis Paderborn) in den frühen Morgenstunden. Der frisch gefallene Schnee sorgt für eine geradezu märchenhafte Atmosphäre.

    Foto: Franz Köster

Nach wie vor gesperrt sind die Strecken zwischen Lichtenau (K26) sowie Lichtenau-Kleinenberg (L763) und Willebadessen. Ebenso die Straßen Stöckerbusch und Kuhtrift zwischen Büren-Hegensdorf und der L754 (Haarener Wald). Auch die L636 zwischen Bad Wünnenberg-Haaren und Fürstenberg ist gesperrt.

Auch in der Nacht bestehen erhöhte Unfallgefahren durch Glatteis, Schneefall und vor allem tückische Schneeverwehungen. Die Wetterlage dürfte auch am Montagmorgen zu starken Behinderungen im Berufsverkehr führen. Die Polizei rät, auf jeden Fall deutlich mehr Zeit für die Fahrt zur Arbeit einzuplanen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7806464?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Linnemann sieht „Systemfehler“
Carsten Linnemann fordert Nachbesserungen bei der Öffnungsstrategie.
Nachrichten-Ticker