Einst von den Bürgern gekippt, soll nun auf Grundstück in Schwaney gebaut werden
Neuer Versuch an der Brokstraße

Altembeken-Schwaney (WB/per). Wohl kaum ein Projekt der Gemeinde Altenbeken hat in der jüngeren Vergangenheit so hohe Wellen geschlagen, wie der 2016 geplante Bau einer sozialen Wohnanlage in Schwaney. Erst durch einen Bürgerentscheid gestoppt, kommt nun wieder Bewegung in das Bauvorhaben an der Brokstraße. Doch ein ähnlicher Widerstand wie vor zwei Jahren ist dieses Mal nicht zu erwarten.

Freitag, 02.10.2020, 10:21 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 10:24 Uhr
Stellten jetzt das neue Bauprojekt vor (von links): Schwaneys Ortsvorsteher Hermann Striewe, die Bauherren Richard Morfeld, Niklas Schröder und Manuel Morfeld, Seniorenheim-Betreiber Axel Tilly und Friedhelm Nolte.

Nachdem die Gemeinde Altenbeken das Grundstück in Schwaney an der Brokstraße erworben hatte, lag es fast vier Jahre brach. Jetzt wurde ein privater Investor für die Bebauung gefunden, wie Ortsvorsteher Hermann Striewe (CDU) am Donnerstag mitteilte. Manuel Morfeld und Niklas Schröder wollen auf besagtem Grundstück ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt acht Miet-Wohnungen erstellen. Die Realisierung des Bauvorhabens übernimmt die Morfeld Bauunternehmung mit Sitz in Delbrück-Schöning, die auf eine 40-jährige Erfahrung am Markt zurückblicken kann. Der erste Spatenstich soll bereits in wenigen Tagen erfolgen, die Fertigstellung ist im Laufe des kommenden Jahres geplant.

Kooperation mit Pflegeheim

Mit dem Beginn des Projekts endet auch der Streit aus Februar 2017, als ein Bürgerentscheid die Bebauung des Grundstückes durch die Gemeinde Altenbeken stoppte. Seinerzeit wollte eine von der CDU ins Leben gerufene Bürgerinitiative verhindern, dass die Gemeinde als Bauherr auftritt. Die Initiatoren waren der Meinung, dass die Gemeinde sich nicht als Investor und Betreiber im sozialen Wohnungsbau engagieren sollte. Zudem bestanden Bedenken hinsichtlich der Wirtschaftlichkeitsberechnung. Inzwischen sei die Nachfrage nach Wohnraum sowie der Mietzins auch in Schwaney deutlich gestiegen.

Auf Anregung des Schwaneyer Ortsvorstehers Hermann Striewe haben sich die Bauherren mit dem benachbarten Pflegeheim Füllenhof zusammengesetzt. Aufgrund der kurzen Distanz von weniger als 100 Metern sieht Striewe für beide Parteien eine optimale Ergänzung: „Wenn ein Mieter eine häusliche Pflege wünscht, dann steht diese in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.“

Familien- und seniorengerecht

Die Egge-Pflege unterstützt seit etwa fünf Jahren Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Pflege und Versorgung zu Hause. „Ausgebildete Mitarbeiter“, so Axel Tilly, Betreiber des Seniorenheims, „übernehmen pflegerische und/oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten bei den Pflegebedürftigen im häuslichen Umfeld in Schwaney und Umland.“ Die Versorgung mit Medikamentenstellung und Insulintherapie sind nur einige unserer Kernaufgaben. Auf Wunsch kommt der Pflegedienst mehrmals in der Woche oder sogar mehrmals täglich ins Haus. Wir werden familien- und seniorengerecht bauen“, erklärten die Bauherren Manuel Morfeld und Niklas Schröder, „die Nähe zum Füllenhof macht den Standort für unser Projekt noch attraktiver.“ Mit der Erfahrung zahlreicher Projekte in ähnlicher Größe sei man für diesen Bau bestens gerüstet.

Bürgerentscheid kippt Ratsbeschluss

Vor fast vier Jahren sorgte ein von der Gemeinde Altenbeken geplantes Wohnprojekt für viel Wirbel. Konkret ging es um ein Mehrfamilienhaus an der Brokstraße in Schwaney, in dem Senioren und Flüchtlinge untergebracht werden sollten. Gegen dieses Vorhaben gab es viel Widerstand von Anwohnern – insbesondere gegen die Ausmaße des Gebäudekomplexes. Schließlich initiierte die CDU einen Bürgerentscheid – mit Erfolg: Im Fe­bruar 2017 entschieden mehr als 75 Prozent der Wähler, den Ratsbeschluss zu kippen. Mehr als drei Jahre sind seitdem vergangen, und jüngst teilte Bürgermeister Hans Jürgen Wessels im Gemeinderat mit, dass es einen privaten Investor für das Baugrundstück an der Brokstraße gebe. Danach sei die Baugenehmigung bereits erteilt worden und werde noch in diesem Jahr Baubeginn sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613066?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Gesundheitsminister Spahn hat Corona
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich mit dem Coronavirus angesteckt.
Nachrichten-Ticker