Heimat- und Vereinsgemeinschaft macht Hoffnung auf Ersatzveranstaltung
Veranstaltungen zum Dorfjubiläum Schwaney abgesagt

Altenbeken (WB). Eigentlich sollte das 1050-jährige Bestehen des Eggedorfes Schwaney am Wochenende 13./14. Juni mit vielen Menschen und einem umfangreichen Programm groß gefeiert werden. „Eigentlich“, betont Ortsvorsteher Hermann Striewe. Denn durch die Corona-Pandemie wird daraus nichts: Das Jugendvereinsturnier, ein Taizé-Gottesdienst, das Feuerwehrfest und die Theateraufführung der KFD sind bereits abgesagt worden. Nach Abstimmung mit den ausführenden Gruppen und Vereinen hat der Vorstand der Heimat- und Vereinsgemeinschaft jetzt auch viele weitere Jubiläumsveranstaltungen abgesagt. Dazu zählen die Köhlerwoche und der kulinarische Panoramaweg, die beide an diesem Wochenende stattgefunden hätten.

Samstag, 13.06.2020, 04:00 Uhr aktualisiert: 13.06.2020, 05:01 Uhr
Auf dem Schwaneyer Ortsschild steht ein neuer Spruch: „Gemeinsam – mit Mut und Zuversicht“.

Außerdem sind der Familiengottesdienst, das Musical der Grundschule, der Ellerbrunch sowie die 1. Schwaneyer Markttage Ende August abgesagt. „Wir folgen somit letztlich den Vorgaben der Regierung, die ja bekannterweise alle öffentlichen Veranstaltungen bis zum 31. August untersagt hat“, teilt Geschäftsführer Hans Lothar Hagen mit: „Das stimmt uns alle sehr traurig, denn in den einzelnen Veranstaltungen steckt soviel Herzblut.“

„Wir haben bewusst die letzten Veranstaltungen im Jahr offengelassen“

Doch ein Funken Hoffnung bleibt, ergänzt Ortsvorsteher Hermann Striewe: „Wir haben bewusst die letzten Veranstaltungen im Jahr offengelassen. Der Jubiläums- und Heimatabend und die vorherige Festmesse mit Weihbischof Abt Dominicus Meier und weiteren hochkarätigen Gästen stellt den Höhepunkt des Jubiläumsjahres dar.“ Über diese Veranstaltungen will der Vorstand endgültig Anfang August je nach Entwicklung der Pandemie beraten und beschließen. Ob und wann die abgesagten Veranstaltungen im nächsten oder übernächsten Jahr nachgeholt werden, ist und bleibt aktuell völlig offen.

„Wir wollen unser Jubiläum nicht völlig untätig auslaufen lassen“

Damit das Dorfjubiläum nicht gänzlich ausfällt, haben die Schwaneyer jedoch nachgedacht und einen Plan „C“ aus der Taufe gehoben. Hans Lothar Hagen sagt: „Wir sind gerade dabei, die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen mit den Behörden zu klären, unter denen wir selbstverständlich die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einhalten. Denn wir wollen unser Jubiläumsjahr nicht völlig untätig auslaufen lassen und doch in geänderter und angepasster Weise das Jubiläum feiern.“ Geplant sei diese Jubiläumsfeier für Samstag, 29. August. Dieses Datum dürften sich bereits viele im Kalender vorgemerkt haben, da dann regulär der erste Markttag stattgefunden hätte.

„Was genau geplant ist, bleibt aktuell noch hinter verschlossenen Türen. Aber das Dorf wird feiern und das wird man sehen und erleben“, sagt Hermann Striewe hoffnungsvoll. Nicht umsonst haben die Schwaneyer ihre Ortseingangsschilder abgeändert und begrüßen, zusammen mit der neuen Ortsfahne, die Besucher mit der Aufforderung: „Gemeinsam – mit Mut und Zuversicht“.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7447260?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F
Strom aus der Nostalgie-Parkuhr
So könnte es aussehen: Ein alter Käfer, hier als E-Käfer dargestellt, „tankt“ Strom an einer Säule, die einer Parkuhr gleicht. Foto:
Nachrichten-Ticker