Bürgermeister im Kreis Paderborn sagen Ausschuss- und Ratssitzungen ab Gartenschau geschlossen

Bad Lippspringe/Borchen/Altenbeken (WB). Die Vorsichtsmaßnahmen vor dem Corona-Virus sorgen auch in den Kreiskommunen für weitere Absagen. Das haben die Bürgermeister der Kreiskommunen bekannt gegeben. Die Gartenschau Bad Lippspringe ist von diesem Dienstag an geschlossen. Das betrifft auch das Waldleuchten. Ein Überblick:

Von Sonja Möller
Auch die Gartenschau in Bad Lippspringe schließt wegen der Corona-Epidemie bis auf weiteres. Das bedeutet auch das vorzeitige Aus für das Sparkassen-Waldleuchten, das erst am Freitag eröffnet wurde und eigentlich zwei Wochen andauern sollte.
Auch die Gartenschau in Bad Lippspringe schließt wegen der Corona-Epidemie bis auf weiteres. Das bedeutet auch das vorzeitige Aus für das Sparkassen-Waldleuchten, das erst am Freitag eröffnet wurde und eigentlich zwei Wochen andauern sollte. Foto: Jörn Hannemann

Bad Lippspringe

„Die Gartenschau bleibt von Dienstag an bis auf Weiteres geschlossen“, teilt Bürgermeister Andreas Bee am Montag auf Anfrage dieser Zeitung mit. Damit reagieren der Bürgermeister und die Gartenschau-Geschäftsführerin Rehana Rühmann auf die dynamische Entwicklung im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. “ Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, zumal wir eine außerordentlich gute Besucherresonanz auf das Sparkassen-Waldleuchten haben, das am vergangenen Freitag begonnen hat. Auch im Hinblick auf den jüngsten Erlass zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen durch das Land Nordrhein-Westfalen haben wir entschieden, die Gartenschau vorerst zu schließen” , erläutern die Geschäftsführer Ferdinand Hüpping und Rehana Rühmann.

Im Einklang mit zahlreichen anderen Kommunen schließt die Kurstadt zudem von diesem Dienstag an bis auf Weiteres das Rathaus am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz. Davon betroffen ist auch die Tourist-Info, die ihren Standort am Eingang der Gartenschau Bad Lippspringe hat. In dringenden Fällen können sich alle Bürger an die Telefonzentrale der Stadt Bad Lippspringe unter Telefon 05252/260 wenden. Über weitere Entwicklungen will die Stadt zeitnah informieren.

Alle Ausschuss- und Ratssitzungen der Stadt sind bis auf Weiteres abgesagt. Bee: „Wir müssen die Entwicklung beobachten.“ Mit den Fraktionsvorsitzenden bestehe die Vereinbarung, unaufschiebbare Entscheidungen per Dringlichkeitsbeschluss zu fassen, teilt der Bürgermeister auf Anfrage mit.

Bürgermeister Bee ruft dazu auf, auf öffentlichen Plätzen, an denen Menschen zusammen kommen, auf ausreichend Abstand zu achten. Das treffe zum Beispiel auf Spielplätze zu. „Mir ist auch aufgefallen, dass sich am Wochenende an der Eisdiele eine lange Schlange gebildet hat. Hier weise ich ausdrücklich darauf hin, dass die Husten- und Niesetikette beachtet wird“, appelliert Andreas Bee an die Bürger.

Von den Schließungen nicht betroffen ist nach seinen Angaben der Wochenmarkt, da er der Versorgung der Bürger diene. Dieser findet wie gewohnt dienstags und freitags vor dem Rathaus statt.

Borchen

Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen teilt auf Anfrage mit, dass er plant, alle Rats- und Ausschusssitzungen bis auf weiteres abzusagen: „Ich werde die Fraktionsvorsitzenden anschreiben. Es gibt wichtige Themen, die mir unter den Nägeln brennen, die auf jeden Fall bis Ende der Osterferien entschieden werden müssen“, teilt Allerdissen auf Anfrage mit.

Das Rathaus soll vorerst geöffnet bleiben. „Ein Rathaus muss eine verlässliche Anlaufstelle für die Bürger sein“, sagt Allerdissen. Trotzdem gebe es Einschnitte. Unter anderem sei die Bürgerberatung nur noch an zwei Tagen pro Woche geöffnet. Zudem gebe es eine zweite Besetzung. Einige Mitarbeiter blieben zuhause, damit Sie im Fall des Falles einspringen können, so Allerdissen. Alle Informationen finden sich auf der Internetseite der Gemeinde. Allerdissen plant, Infos nicht nur als Text zu veröffentlichen: „Ich könnte mir vorstellen, die Bürger über Video-Updates auf unserer Internetseite zu informieren.“

Altenbeken

Auch in Altenbeken sind alle Gremiensitzungen bis auf weiteres abgesagt: Bürgermeister Hans Jürgen Wessels teilt mit, dass über wichtige Punkte, die an Termine gebunden seien, per Dringlichkeitsbeschluss abgestimmt werden soll. Wichtige Punkte für die Gemeindeentwicklung wie Fragen der Windenergie und Vergabeentscheide für die Entwicklung des Gewerbegebiets hätten eigentlich Thema im Ausschuss sein sollen. Wessels betont gegenüber dieser Zeitung: „Ich werde die Fraktionen gebührend beteiligen, so dass es nicht zu politischen Zerwürfnissen kommt.“

Ob das Rathaus weiter geöffnet bleibt, soll an diesem Dienstagmorgen in der Amtsleiterrunde besprochen werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7330583?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198401%2F2851060%2F