Erst Reizstoff und Fesseln können 53-Jährigen bändigen Fahrer flieht vor Polizei

Bad Driburg/Altenbeken (WB/fsp). Als der 53-jährige Fahrer eines Ford Ka am Dienstagabend um  21.45 Uhr von der  Polizei auf der Bundesstraße bei Bad Driburg angehalten werden sollte, gab der Mann Gas.

Um den Mann bändigen zu können, hat ihn die Polizei fesseln müssen.
Um den Mann bändigen zu können, hat ihn die Polizei fesseln müssen. Foto: Symbolfoto

Polizeisprecher Markus Tewes: »Der Mann aus Altenbeken war auf der B 64 von Brakel in Richtung Paderborn unterwegs. Er missachtete die Anhaltezeichen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. In Höhe von Altenbeken-Buke verließ er die Bundesstraße und fuhr zunächst über Feldwege, dann auch über abgeerntete Felder weiter.«

Im Kurvenbereich eines Feldweges kam er von der Fahrbahn ab und fuhr sich  fest.

Mit Auto festgefahren

»Als die Polizeibeamten an das Fahrzeug herantraten, versuchte er dies zunächst erneut zu starten. Da dies nicht gelang, wollte er zu Fuß zu flüchten«, berichtet Tewes.

Um das zu verhindern, mussten die Polizisten Reizstoff einsetzen und den Flüchtigen fesseln.

Da der Mann unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm einen Blutprobe entnommen.

Einen Führerschein besaß er Mann nicht.

Wie der Polizeisprecher berichtet, hat sich der Altenbekener bei der Flucht leicht verletzt. »An seinem Auto und an dem Streifenwagen entstand bei der Fahrt über das unwegsame Gelände leichter Sachschaden.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.