Gemeinde und Eigentümer der Schwefelquellen in Stemwede bemühen sich gemeinsam um neuen Arzt im „Luftkurort“
Kommt bald ein Badearzt nach Levern?

Stemwede-Levern -

Die Versorgung des ländlichen Raumes mit Ärzten ist seit einiger Zeit ein wichtiges Thema. Umso mehr erfreut es, wenn sich ankündigt, dass möglicherweise ein weiterer Hausarzt in Stemwede seine Praxis eröffnen könnte. Von Michael Nichau
Dienstag, 04.05.2021, 01:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.05.2021, 01:00 Uhr
Noch fristen die Schwefelquellen in Levern ein eher unbeachtetes Dasein: Das könnte sich mit einem ehrgeizigen Projekt bald ändern.
„Bekanntlich liegt – nach Auffassung der amtlichen Statistik der Kassenärztlichen Vereinigung – für die Ärzteversorgung in Stemwede bisher noch keine Unterversorgung vor“, meinte Bürgermeister Kai Abruszat. Im Hinblick auf das Durchschnittsalter der Hausärzte in der Region zeichne sich aber ab, dass „dringender Handlungsbedarf im Süden des Gemeindegebietes“ bestehe, meinte der Bürgermeister auf Anfrage. „Ich stehe deshalb in regelmäßigen Gesprächen mit der Kassenärztlichen Vereinigung. Gleichzeitig gibt es einen Austausch mit Ärzten aus dem Bereich außerhalb Stemwedes.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7948001?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7948001?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Wieder Schlangenalarm
Ein Königspython ist bei Fürstenberg überfahren worden.
Nachrichten-Ticker