Ungewöhnlicher Festakt in Wehdem: Autos durften aus Corona-Schutzgründen nicht verlassen werden
Gemeinde Stemwede ehrt junge Ehrenamtliche

Stemwede -

Normalerweise hätten wir in diesem Jahr wieder alle Ehrenamtlichen, die in dem Bereich der Kinder- und Jugendarbeit engagiert sind, zur Dankeschön-Party ins Life House eingeladen.

Samstag, 02.01.2021, 03:41 Uhr aktualisiert: 02.01.2021, 03:50 Uhr
Strenge Auflagen galten hier bereits vor der verschärften Corona-Verordnung: Die zu Ehrenden warteten am Busbahnhof in Wehdemin ihren Autos auf die Urkunde und verfolgten das Programm. Sie durften die Fahrzeuge aus Infektionsschutzgründen nicht verlassen. .

„Aus bekannten Gründen, kann diese leider nicht stattfinden“, sagt Gabi Hohmeier, Jugendförderin der Gemeinde Stemwede. Entstanden ist diese Veranstaltung im Jahr 2014, dem ersten Jahr des jungen Ehrenamtes, durch eine Initiative der Mitarbeiter in der offenen Kinder- und Jugendarbeit mit Unterstützung des Landrates im Kreis Minden-Lübbecke sowie der Bürgermeister in den einzelnen Städten und Gemeinden. Alle zwei Jahre hat sie seitdem stattgefunden, organisiert vom Life House, dem Jugendreferenten der evangelischen Kirche, der Jugendförderung und der Beauftragten für das Ehrenamt in Stemwede.

„Gerade in dieser besonderen Zeit ist das Ehrenamt nicht selbstverständlich und kann, wenn überhaupt, oft nur unter erschwerten Bedingungen erfolgen. Deshalb sollte in diesem Jahr auch ohne Party besonders den jungen Ehrenamtlichen Danke gesagt und deren Engagement wertgeschätzt werden“, betont Gabi Hohmeier.

Eingeladen wurden – noch vor der jüngsten Verschärfung der Corona-Regeln – die 47 jungen Ehrenamtlichen im Alter von 16 bis 26 Jahre allerdings nicht in einen Saal. Sie mussten in einem Auto zum neuen Busbahnhof nach Wehdem kommen. Dort wurde ihr Fahrzeug eingewiesen, um einen Platz mit Blick auf das Life House zu bekommen. Das Auto durfte nicht verlasen werden.

Am Life House war eine Bühne aufgebaut. Kevin Guennoc spielte live Gitarre und sang dazu. Der stellvertretende Bürgermeister Stephan Leonhardt dankte den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz in den vielen Stemweder Vereinen und Organisationen, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzen. Er verteilte für jeden eine Urkunde und einen Kinogutschein als Dankeschön – aber nur mit Maske und nur durch das Autofenster. „Bei der Übergabe der Urkunden darf gerne durch Hupen oder Lichthupen symbolisch applaudiert werden. So haben wir es in der Einladung geschrieben, was alle auch gerne gemacht haben“, sagt Lars Schulz vom Life House. Für jeden Gast gab es außerdem ein paar Naschereien und einen Stemwede-Keks, den das Life House extra gebacken hatte.

Leider konnte die zweite geplante Veranstaltung mit weiteren Jugendlichen aufgrund der strengeren Corona-Schutzbestimmungen nicht mehr stattfinden. Die Jugendlichen bekamen ihre Urkunde und das Präsent jetzt zugeschickt.

Folgende junge Ehrenamtliche wurden geehrt: Ayman Albari, JFK Stemwede; Jana Angelbeck, Spielmannszug Reiningen-Dielingen; Fabian Babienek, TuS Stemwede; Lena Bollhorst, FC Oppenwehe/Reit- und Fahrverein Oppendorf; Maja Gerke, Ev. Kirche; Tobias Gerke, Ev. Kirche; Jana-Marie Gliffe, FC Oppenwehe; Kevin Guenoc, JFK Stemwede; Lea Hellmann, Ev. Kirche; Finn-Luca Holle, FC Oppenwehe; Nico Holle, FC Oppenwehe; Malin Hoppe Ev. Kirche; Justin Jan, Ev. Kirche; Anna-Lena Kanning, TuS Levern; Jonah Kassen, TuS Levern; Connor Kennemund, JFK Stemwede; Luis Klamor, FC Oppenwehe; Celine Kleybrink, Spielmannszug Levern; Lucia Kleybrink, Spielmannszug Levern; Lia Klingsieck, FC Oppenwehe; Lennard Koch, SV Drohne; Doreen Kolbus, Spielmannszug Levern; Ina Lösche, FC Oppenwehe; Meike Lüttkemeier, FC Oppenwehe; Finja Meier, FC Oppenwehe; Tom Nagel, FC Oppenwehe; Eileen Nagel, FC Oppenwehe; Tjark Nagel, FC Oppenwehe; Joy Lynn Oberländer, Spielmannszug Levern; Jan Luca Oberländer, Spielmannszug Levern; Marie Pagel, JFK Stemwede; Denise Pape, Spielmannszug Levern; Jana Petermann, JFK Stemwede; Weronika Pottschmidt, JFK Stemwede; Linda Röhling, FC Oppenwehe; Mandy Rosenbohm, FC Oppenwehe; Tom Sander, Tus Dielingen; Ann-Sophie Sandrock, Ev. Kirche; Bjarne Schulz, JFK Stemwede; Pia Siekermann, TuS Stemwede; Jesse Steinbrink, FC Oppenwehe; Sarah Steinkamp, FC Oppenwehe; Jenny Summann, Ev. Kirche; Birka Tiemann, FC Oppenwehe; Franziska Uetrecht, Ev. Kirche; Kristina Unger, JFK Stemwede, und Leon Winkelmann, Spielmannszug Wehdem.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7747473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Söder akzeptiert CDU-Beschluss für Kanzlerkandidat Laschet
«Mein Wort, das ich gegeben habe, gilt»: CSU-Chef Markus Söder akzeptiert das Votum des CDU-Vorstands für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten.
Nachrichten-Ticker