Aufregung an Stemweder Grundschule: Kreis räumt Versehen ein – nur eine Erkrankte
Falsche Coronazahlen sorgen für Unruhe

Stemwede (WB/weh) -

„Sorry, der Fehler liegt bei uns. Beim Erfassen des Presseberichts in Sachen Grundschule Haldem ist man in der Zeile verrutscht.“ Dies räumte die Pressestelle des Kreises Minden-Lübbecke auf Anfrage dieser Zeitung ein.

Freitag, 04.12.2020, 12:22 Uhr aktualisiert: 04.12.2020, 15:01 Uhr

Das Versehen sei auch der derzeit hohen Arbeitsbelastung geschuldet, die die Corona-Krise für die zuständigen Mitarbeiter mit sich bringe, sagte eine Sprecherin und entschuldigte sich für das Versehen.

Am Vorabend hatte der Kreis gemeldet, dass es angeblich elf Coranona-Fälle an der Grundschule in Stemwede-Haldem geben solle. Das trifft jedoch nicht zu, wie Schulleiterin Martina Weiffen-Flore am Freitagmorgen im Gespräch mit dieser Zeitung betonte.

„Der Sachstand am Donnerstag war, dass es lediglich eine positive Erkrankung gibt. Betroffen ist die Leiterin unser OGS“, stellte Weiffen-Flore klar. „Dadurch sind sechs Kinder und Kontaktpersonen erster Ordnung für 14 Tage in Quarantäne. Diese kann kann nach zehn Tagen mit einem negativen Coronatest beendet werden. Gleiches gilt für das Personal, von dem sich fünf Beschäftigte in Quarantäne befinden. Sie alle sind aber nicht erkrankt.“

Wie die Schulleiterin berichtete, hatten die falschen Zahlen für Aufregung in der Elternschaft gesorgt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7708173?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Laschet oder Söder? Rätselraten um K-Frage
Markus Söder (hinten), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
Nachrichten-Ticker