39 junge Facharbeiter und Studenten schließen ihre Ausbildung bei ZF erfolgreich ab
Virtuelle Verabschiedung statt Feier

Stemwede (WB). 39 ZF-Auszubildende und duale Studenten haben in diesem Jahr ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden. Auf Grund der Sicherheitsmaßnahmen während der Corona-Pandemie erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse nicht wie gewohnt bei einer Feierstunde, sondern mit einer besonderen virtuellen Botschaft per Post.

Montag, 10.08.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 05:04 Uhr
In diesem Jahr gibt es kein Gruppenbild von den Auszubildenden. Wegen der Corona-Problematik hat es auch keine Feier gegeben. Das Foto zeigt eine Szene aus der Ausbildung. Foto: ZF

Meilenstein

Ein wichtiger Meilenstein im Leben ist geschafft: Die 21 Azubis und 18 dualen Studenten haben ihren erfolgreichen Abschluss der Ausbildung geschafft. „Eine Ausbildung oder ein Studium sind der Grundpfeiler für den weiteren beruflichen Weg,“ sagte Andrea Henning, Standortleiterin des Multidivisionsstandorts Lemförde und Personalleiterin der ZF-Division Pkw-Fahrwerktechnik. „Auch für ZF spielt die Ausbildung eigener Fachkräfte eine wichtige Rolle und daher werden wir auch in den kommenden Jahren junge Menschen ausbilden.“

Digitale Botschaftebn

Wertschätzung und Glückwünsche für diesen wichtigen Augenblick im beruflichen Leben der jungen Menschen wollte das Ausbildungsteam aber trotz der abgesagten Feierstunde zum Ausdruck bringen. Dazu wurden Videobotschaften der Ausbilder sowie Personal- und Ausbildungsleiter aufgezeichnet und als Link mit dem Zeugnis versendet.

Alltag verändert

„Auf Grund der Corona-Pandemie war der Arbeitsalltag unserer Azubis und Studenten in den vergangenen Wochen und Monaten nicht normal. Doch uns war es sehr wichtig, zumindest virtuell unsere Glückwünsche zur bestandenen Ausbildung zum Ausdruck zu bringen“, sagt Martin Waitz, Ausbildungsleiter bei ZF am Multidivisionsstandort Lemförde und gratulierte zu den guten Leistungen und Noten.

Erfolgreiche Absolventen

Ihre Ausbildung haben 2020 erfolgreich abgeschlossen:

Zerspanungsmechaniker Drehen: Jan Westermann, Diepholz; Philipp Becker, Lemförde; Dominik Schröder, Preußisch Oldendorf; Leon Kinkhorst, Lemförde; Marcel Buda, Lemförde.

Zerspanungsmechaniker Fräsen: Martin Fuchs, Wagenfeld; Philipp Loheide, Wallenhorst; Niklas Friesen, Stemwede.

Mechatroniker: Jan Trentmann, Ostercappeln-Schwagstorf; Julian Igelmann, Damme; Robin Blumberg, Lembruch; Mirko Borcherding, Rahden.

Industriemechaniker: Sven Grohmann, Wagenfeld: Tristan Oldenburg, Wetschen; Manuel Schleiger, Bad Essen.

Industriekauffrau/-mann: Carmen Berger, Diepholz; Lucas Breimhorst, Bad Essen; Lara-Maria Harmeyer, Venne; Kieren Lange, Stemwede-Twiehausen; Annika Meyer, Barnstorf; Christina Tebbe, Schledehausen.

Bachelor of Engineering-Maschinenbau: Olaf Kröger, Wetschen; Philipp Pünder, Osnabrück.

Bachelor of Engineering-Mechatronik: Fabian Imkenberg, Barenburg; Timon Lüllmann, Bahrenborstel; Luca Pansing, Lemförde; Jan Erik Atmann, Osnabrück.

Bachelor of Engineering-Elektrotechnik: Jacqueline Näther, Lemförde; Christian Larmann, Neuenkirchen-Vörden; Jannis Brinkmann, Vechta.

Bachelor of Engineering-Wirtschaftsingenieur: Marcel Prüßner, Rödinghausen; Joel Strauß, Osnabrück; Dirk Andreas Schrader, Hüde; Lena Pröpper, Stemwede; Jessica Ruebesam, Stemwede.

Bachelor of Arts in Business Administration: Benedikt Jürgensen, Osnabrück; Isabel Klapproth, Diepholz.

Bachelor of Arts in Business Administration & IT: Sebastian Finke, Wetschen und Rika Ufferhardt, Vechta.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7527670?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Polizei: Kaum mehr Hoffnung für vermisste 26-Jährige
Der Schluchtensteig: Hier war die Bad Lippspringerin wandern. Foto: Schluchtensteig Schwarzwald
Nachrichten-Ticker