Made in Levern: „DESI-Case“ bietet Desinfektionshilfe für viele Gelegenheiten
Idee in Corona-Zeit schnell verwirklicht

Stemwede (WB). Was haben die Firma KKC Cases aus Stemwede und die Firma Multiclean aus Espelkamp gemeinsam? – Antwort: Neben einer einfach guten Idee den „DESI Case“.

Mittwoch, 10.06.2020, 02:00 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 05:02 Uhr
Die Schöpfer des DESI Case (v. L.): Frank Ernsthausen und Martin Chalupa von KKC aus Levern präsentieren zusammen mit Axel Nawrot und Wilfried Büttemeyer von der Firma Multiclean die erste Serie ihres gemeinsamen Produkts. Foto: Peter Götz

Normalerweise werden in der Schröttinghauser Straße in Levern repräsentative Maßanfertigungen in Sachen Gehäuse und Messe-Koffer gefertigt, da wirkt der schlichte graue Kunststoffkasten in den Händen von KKC-Geschäftsführer Martin Chalupa eher unscheinbar, jedoch die Füllung macht‘s.

Im Inneren des so genannten „DESI-Case“ befindet sich, übersichtlich geordnet, neben einer anschaulichen Anleitung im Deckel, eine Grundausstattung an universell gebräuchlichen Hygiene und Desinfektionsmitteln und zwar aus dem Hause Multiclean. Der Espelkamper Hygieneausrüster verfügt über einen großen Fundus an genormten und gelisteten Pflege- und Desinfektionsprodukten, und so wurden einfach flugs Koffer und Sortiment kombiniert.

„Zeitaufwand war etwa 14 Tage von der Idee bis zum fertigen Verkaufs-Set,“ verrät Frank Ernsthausen. „Also ein zügiges Start-Up im Umfeld von Corona“.

Im Inhalt des „DESI Case“ befinden sich 50 Einweg-Mund-Nasen-Schutzmasken, 100 Vinyl-Einmalhandschuhe, 100 Desinfektions-Feuchttücher zum Vorreinigen und zur Flächendesinfektion, 500 ml Sterillium, 150 ml Desinfektionsgel in einer Kittelflasche, sowie jeweils eine Schutz- und eine Pflegecreme.

Das Ganze wiegt inklusive des hygienisch-pflegeleichten Köfferchens etwa 3,6 Kilo und ist auf fast jede Kontakt- oder Gesprächssituation anwendbar. Von Baustelle über Außendienst bis „einfach nur so dabei“ im Auto neben dem Verbandskasten, ist alles vorstellbar und vor allem praktisch.

Weiterführende Informationen erhalten Sie telefonisch bei der KKC GmbH in Stemwede unter Telefon 05745/92050 oder bei der Multiclean GmbH in Espelkamp unter Telefon 05772/979500.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7443081?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Ärger mit der NRW-Soforthilfe
Bei der Antragstellung sehr willkommen: der Corona-Soforthilfe-Zuschuss. Jetzt geht es an die Berechnung der Rückzahlung. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker