NRW-Online-Schönheitswettbewerb läuft: Gemeinde bittet um Beteiligung am Voting „Für das Stemweder Rathaus stimmen“

Stemwede (WB/weh). Wo steht das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen? Diese Frage stellt das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung in NRW und hat dazu eine Aktion in den Sozialen Medien gestartet.

Zweifellos ein Schmuckstück: Erbaut um 1700, dient das Alte Amtshaus nach der jüngsten Renovierung in 2014 als Rathaus.
Zweifellos ein Schmuckstück: Erbaut um 1700, dient das Alte Amtshaus nach der jüngsten Renovierung in 2014 als Rathaus.

Die Gemeinde Stemwede ist eine von 74 Kommunen in NRW und die einzige aus dem Kreis Minden-Lübbecke, die sich an diesem Wettbewerb beteiligt. Auf der Internetseite des Ministeriums (https://www.mhkbg.nrw/themen/kommunales/wo-steht-das-schoenste-rathaus-nordrhein-westfalen) sind alle Teilnehmer-Videos zu sehen.

Ab sofort läuft bis zum kommenden Montag, 9. März, die Online-Abstimmung auf den Internetseiten des Ministeriums. Unter https://www.mhkbg.nrw/rathaus-stemwede kann direkt für die Gemeinde Stemwede abgestimmt werden. Das Rathaus mit den meisten Stimmen gewinnt.

Heimat-Kongress

Deswegen ruft die Stemweder Gemeindeverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf: „Stimmen Sie für das Alte Amtshaus in Stemwede, denn nur so hat das Gebäude in Levern die Chance, ‚schönstes Rathaus‘ von NRW zu werden.“

Das „Sieger-Rathaus“ wird am 28. März auf dem Heimat-Kongress des Ministeriums in Wuppertal von Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, bekannt gegeben.

„Unsere Rathäuser sind die Heimat der Demokratie vor Ort. Mit der Aktion wollen wir die wertschätzende Haltung gegenüber den kommunalen Vertreterinnen und Vertretern zum Ausdruck bringen, die sich tagtäglich, meist ehrenamtlich für unsere Demokratie vor Ort einsetzen. Nirgendwo ist Politik unmittelbarer als in Städten und Gemeinden. Nirgendwo erfährt man unmittelbarer, wie Zukunft gestaltet, gedacht und miteinander diskutiert wird. Zudem würdigen wir mit der Vorstellung der Rathäuser das historisch-kulturelle Erbe des Landes“, sagt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung.

Jeder hat nur eine Stimme

„Die Nutzerinnen und Nutzer haben uns ihre Vorschläge genannt, die wir in den vergangenen Wochen jeden Tag jeweils mit einem Video veröffentlicht haben. Jetzt sind die Bürgerinnen und Bürger wieder gefragt. Sie können die Stimme für ihren Favoriten abgeben. Ich wünsche allen Rathäusern viel Erfolg und bin sehr gespannt, wer am Ende das Rennen macht“, sagt Ministerin Scharrenbach.

Jede Nutzerin und jeder Nutzer hat nur eine Stimme. Das Rathaus mit den meisten Stimmen gewinnt.

Den Startschuss für die Social-Media-Aktion #schönstesRathausinNRW gab die Ministerin mit einem Video-Aufruf in den Sozialen Medien am Tag der Demokratie, am 15. September. Die Vorschläge kamen über Facebook, Twitter, Instagram und Youtube von den Nutzerinnen und Nutzern. Die vorgeschlagenen Rathäuser wurden daraufhin von Dezember bis Mitte Februar von den jeweiligen Oberbürgermeistern, Bürgermeisterinnen, Bürgermeistern und kommunalen Vertreterinnen sowie Vertretern jeweils in einem Video vorgestellt. Alle Videos werden über die Accounts des Ministeriums in den Sozialen Medien veröffentlicht.

Diese Kommunen machen mit:

Folgende Rathäuser stehen zur Abstimmung: Aachen, Arnsberg (Alt-Arnsberg), Altena, Bielefeld, Blomberg, Bocholt (historisches Rathaus), Bonn, Borgholzhausen, Bottrop, Brilon, Castrop-Rauxel, Datteln, Detmold, Dortmund, Viersen-Dülken, Düsseldorf, Erkrath, Essen, Gelsenkirchen, Goch, Gronau (Rathausturm), Hagen, Hallenberg, Haltern am See (historisches Rathaus), Hamm, Hattingen, Heiligenhaus, Herdecke, Herford, Herne, Hückeswagen, Iserlohn (altes Rathaus), Isselburg-Anholt (historisches Rathaus), Kaarst, Kalkar, Krefeld, Laer, Lemgo, Linnich, Lippstadt, Lüdenscheid, Marl, Medebach, Moers, Mönchengladbach (Rathaus Abtei), Morsbach, Mülheim, Münster, Nachrodt (Amtshaus), Neuenrade, Neuss, Nottuln, Odenthal, Paderborn, Plettenberg, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rietberg, Rödinghausen, Ruppichteroth/Schönenberg, Rüthen, Schalksmühle, Schwalenberg (historisches Rathaus), Soest, Stemwede, Sundern, Velbert, Warburg, Werdohl, Wesel, Wetter (Ruhr), Willich, Wuppertal.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7314122?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F