Veranstaltungen in Wehdem, Dielingen, Oppenwehe und Niedermehnen So schön soll der erste Advent in Stemwede werden

Stemwede (SaR). In vielen Stemweder Haushalten wird am kommenden Wochenende wohl die Küche kalt bleiben. Gleich vier Adventsveranstaltungen, alle mit umfangreicher Bewirtung und Programm, freuen sich auf viele Besucher.

Die Esel der Familie Priesmeier sind jedesmal die heimlichen Stars bei »Wi fiert Advent« in Wehdem.
Die Esel der Familie Priesmeier sind jedesmal die heimlichen Stars bei »Wi fiert Advent« in Wehdem.

»Wi fiert Advent«

Eine festlich geschmückte Budengasse in heimeliger Atmosphäre empfängt die Besucher am ersten Advent in Wehdem. Zwischen Heimathaus und Kirche wird am Sonntag, 1. Dezember, der gemütliche Weihnachtsmarkt »Wi fiert Advent« aufgebaut. Die örtlichen Vereine und die Kirchengemeinde Wehdem haben eine Veranstaltung auf die Beine gestellt, die viel zu bieten hat. Das Programm soll alle Generationen ansprechen.

Den Auftakt bildet um 14 Uhr ein Familiengottesdienst in der Wehdemer Kirche. Er wird von den Wehdemer Kindergartenkindern mitgestaltet. Im Anschluss daran beginnt das Marktgeschehen auf dem Parkplatz des Gemeindehauses, im und am Heimathaus sowie Gemeindehaus.

Am Stand der Feuerwehr bekommen die Besucher Bratwurst und Pommes. Der Landwirtschaftliche Ortsverein bietet Heißgetränke an und am Bierpavillon der Jungschützen gibt es Heiß- und Kaltgetränke. Außerdem ist der Fischwagen vor Ort und auch Waffeln werden gebacken. Der Renner wird wohl auch dieses Mal der Pickert: Die Landfrauen bereiten den Teig für die westfälische Spezialität wieder in Mengen zu, damit sie der üblicherweise großen Nachfrage gerecht werden können. Verkauft wird das Gericht frisch von der Platte und zum Mitnehmen.

Mit ihrem akrobatischen Können möchte die Voltigiergruppe des Reit- und Fahrvereins Wehdem-Oppendorf die Besucher in ihren Bann ziehen. Die erfolgreichen Sportler zeigen mehrere Vorführungen auf dem Rücken des Übungspferdes.

Auch echte Vierbeiner sind mit von der Partie: Die braven Esel des Hofs Priesmeier aus Oppendorf, längst die heimlichen Stars der Kinder auf dem Adventsmarkt, tragen die jüngsten Gäste auf ihrem Rücken einige Runden über das Gelände. Ehrengast ist der Nikolaus, der bestimmt ein paar Geschenke dabei hat.

Im Gemeindehaus ist ebenfalls einiges los: In der Kaffeestube werden selbst gebackene Torten, Pickert sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Außerdem können der Wehdemer Kirchwein und ganz neu der Wehdemer Jubiläums-Kirchsekt zur 1050-Jahr-Feier probiert und gekauft werden.

Beim Stemweder Kulturring gibt es die neuen Programmflyer für 2020. Dort können auch Gutscheine für Kulturveranstaltungen als Geschenkidee zu Weihnachten erworben werden. Der Verein »Leben in Wehdem« verkauft an seinem Stand unter anderem die DVD zum spannenden Wehdem-Krimi sowie die CD mit der Filmmusik. Ein Fotobuch von den Dreharbeiten liegt zur Ansicht und zum Nachbestellen aus.

Ein Besuch des Heimathauses lohnt sich besonders. Neben den klassischen Dauer-Ausstellungen zum Leben und Arbeiten in alten Zeiten mit einer nachgestellten Schulklasse und Informationen zur Leinenverarbeitung gibt es Verkaufsstände, unter anderem mit Schmuck, Uetrechts Backmanufaktur mit hausgemachtem Schwarzbrot, Weihnachtskeksen und besonderen Fruchtaufstrichen, von Viktoria Krüger in Handarbeit gefertigte Deko und Geschenke aus Stoff, etwa personalisierte Kissen, Handtücher, Kuscheltiere, Taschen und mehr.

Auf dem stimmungsvoll geschmückten Platz werden die Besucher außerdem mit Musik von Annalena Weingärtner und ihrer Band unterhalten.

Adventsmarkt Dielingen

Die Vorbereitungen für den »Advent in Dielingen« laufen und die Vorfreude steigt: Am Ersten Advent, Sonntag, 1. Dezember, wird wieder ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt an der Dielinger Sankt Marien-Kirche veranstaltet.

Der Verein »Dielinger Runde« organisiert den »Advent in Dielingen« in Gemeinschaft mit Dielinger Vereinen und Ehrenamtlichen. Am Samstag werden die Weihnachtsbuden aufgebaut und geschmückt, am Sonntag darf dann von 14.30 Uhr an über den Kirchplatz gebummelt werden.

»Es wird wieder für jeden etwas dabei sein«, versprechen die Organisatoren. Im beheizten Zelt bieten die Dielinger Landfrauen Kaffee, Kuchen und Waffeln an, die Feuerwehr sorgt für Getränke.

An den Weihnachtsbuden gibt es kunsthandwerkliche Geschenkideen, Glühwein und Feuerzangenbowle, geräucherte Forellen, Bratwurst und andere Leckereien.

Für weihnachtliche Stimmung sorgt der Spielmannszug Reiningen-Dielingen, der von 17.30 Uhr an ein Konzert in der Sankt Marien-Kirche gibt. Zudem unterhält der Posaunenchor, der vor der Kirche spielen wird.

Advent an der Klus

Der gemütliche Advent an der Klus in Oppenwehe ist für Samstag, 30. November, ab 16 Uhr geplant. Es gibt Weihnachtsgeschichten und Hüttenzauber unter der alten Linde.

Mittlerweile ist weit über Oppenwehes Grenzen hinaus bekannt, dass sich alljährlich am Samstag vor dem 1. Advent zahlreiche Weihnachtsfreunde an der Oppenweher Klus treffen. Dort lädt der Oppenweher Klusverein alle Besucher ein, um an der kleinen Fachwerkkirche den »Advent an der Klus« zu besuchen.

Die Organisatoren hoffen nun auf winterliches Wetter und weihnachtliche Atmosphäre. Dies soll den Hintergrund für Dorfgespräche, Spaß für die ganze Familie sowie den Genuss von Punsch bieten. In der kleinen Fachwerkkirche können die Kleinen Weihnachtsgeschichten lauschen und sich so das Warten auf den Nikolaus versüßen lassen – bis dieser um etwa 18 Uhr eintreffen wird.

Das Lagerfeuer mit den Stockbroten wird ebenfalls für warme Hände und duftende Brote sorgen. Die Weihnachtshütten, an denen mögliche Weihnachtsgeschenke und duftende Leckereien erworben werden können, laden die Besucher zum Stöbern ein. »Zahlreiche fleißige Helfer und Mitwirkende werden den Klusgarten in ein buntes Lichtermeer verwandeln und so auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen«, schreibt der Oppenweher Klusverein. Die Organisatoren würden sich über möglichst viele Besucher freuen.

Das Programm: 16 Uhr Eröffnung; 16.15 Uhr Beginn Stockbrotbacken und Weihnachtsgeschichten an der Klus; 16.30 Uhr Weihnachtsspiel in Begleitung der Flötengruppe von Jutta Jahn-Schäffer; 17.15 Uhr Auftritt der Jungbläser und des Posaunenchors; 18 Uhr Ankunft des Nikolaus. Anschließend gemütliches Beisammensein von Erwachsenen und Kindern mit Heiß- und Kaltgetränken sowie Gegrilltem.

Aktion in Niedermehnen

Unter dem Motto »Alle Jahre wieder« wird in Niedermehnen am Ersten Advent, Sonntag, 1. Dezember, von 15 Uhr an ein Beisammensein am Feuerwehrgerätehaus veranstaltet. »Dann werden wir unseren neuen Weihnachtsbaum am Löschteich im Lichterglanz erstrahlen lassen. Lasst euch überraschen«, sagen die Veranstalter. Musikalisch wird das Ganze durch die »Nie’Sänger« aufgelockert.

Leckere heiße und kalte Getränke, kleine Köstlichkeiten, Bratkartoffeln, Bratwürstchen und Weihnachtsstollen werden angeboten. Die Löschgruppe hat Überraschungstüten für die Kinder vorbereitet. »In den vergangenen Jahren war das adventliche ­Treffen eine gelungene ­Aktion und alle Beteiligten wünschten, ›alle Jahre ­wieder‹ die Vorweihnachtszeit so einzuläuten«, schreiben die Organisatoren – die Niedermehner Landfrauen, die Niedermehner Feuerwehr, die Dorfgemeinschaft und alle weiteren Niedermehner Vereine.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7093848?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F