»Thorbjørn Risager & The Black Tornado« treten in Wehdem auf
Der Name ist Programm

Stemwede (WB). Eine dänische Blues-, Rock- und Soulband der Extraklasse kommt nach Wehdem: »Thorbjørn Risager & The Black Tornado« spielen am Freitag, 8. November, von 20 Uhr an im Wehdemer »Life House«.

Mittwoch, 06.11.2019, 11:00 Uhr
Das Kleinorchester »Thorbjørn Risager & The Black Tornado« gibt am Freitag ein Konzert im »Life House«. Foto: Søren Rønholt

»Seit vielen Jahren sind ›Thorbjørn Risager & The Black Tornado‹ einer von Dänemarks führenden musikalischen Exportschlagern«, schreibt der Verein JFK, der das Konzert veranstaltet. »Das Publikum erwartet ein wilder Mix aus Blues, Soul, Rock und R’n’B – die Groove-Maschine aus Kopenhagen steht für Qualität und Stimmung auf höchstem Niveau.« Die Stilpalette des achtköpfigen Kleinorchesters reicht vom geschmeidigen Funk bis zum furiosen Boogie. Die Band schlägt auch düstere, dramatische Töne an.

Bläsereinsätze

Thorbjørn Risager steht im Mittelpunkt der Band. Er gehört zu den besten Bluessängern Dänemarks. »Seine raue, ausdrucksstarke Stimme ist der Stoff, der den Motor der Band befeuert«, sagt der JFK. »Doch man braucht mehr als nur eine ausgezeichnete Stimme. Die Songs sind wie das Schmiermittel, die Rhythmusgruppe ist wie die immer verlässlichen Kolben, während die zwei Gitarren für die besondere elektronische Ausstattung sorgen. Für die Eleganz und den Komfort sind die Bläser zuständig. Dabei orientieren sich die Bläsersätze nicht an gängigen Standardriffs.«

Ein weiteres Charakteristikum ist der dynamische Aufbau vieler Songs: von einem sparsam instrumentierten Intro mit nackter Stimme hin zu einer Wucht, die einen fast aus den Schuhen haut: »Die Band heißt nicht umsonst ›The Black Tornado‹«, wissen die Veranstalter.

Karten sind zum Preis von 23 Euro (ermäßigt und Mitglieder 21 Euro) an der Abendkasse erhältlich. Für Kartenreservierungen steht der JFK Stemwede im »Life House«, Telefon 05773/ 991401, zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail an info@jfk-stemwede.de möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7045083?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198399%2F2516045%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker